DailyDAX – Mi, 05.09.2018

denni_guertler_profilbild_klein Autor Dennis Gürtler | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

 

DAX (.DE30Cash) – M30

Marktsituation / Analyse :

Mit dem Durchbruch der 12.300er-Marke setzte der Deutsche Leitindex das bärische Momentum prozyklisch fort. Heute an der 12.100 klopfend könnte sich das Momentum fortsetzen, sofern der DAX dieses Level nach unten bricht. Entscheidend für das Trading ist allerdings nicht nur, dass er es “überhaupt” macht, sondern “wie” der DAX durchbricht. Also die mit einer stoppbaren Ausbruchskante. Diese kann auch erst nach dem Durchbruch erfolgen.

Aktueller Chart / M15:

Quelle: eigene Darstellung.

 

DowJones (.US30_Cash) – H1

Marktsituation / Analyse :

Über 26.060 Punkten bietet sich eine Longmöglichkeit. Darunter ist der amerikanische Index weiterhin short. Ein erstes Kursziel liegt bei 25.652 Punkten. Allerdings besteht gegenwärtig keine untergeordnete Konsolidierung, die ich handeln würde.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

 

S&P500 (.US500_Cash) – M30

Marktsituation / Analyse :

Im Gegensatz zum Dow Jones bildet der marktbreite S&P500 an der 2.885er-Marke letzte Tiefs aus, die man bei einem Short durchbruch handeln könnte. Vor diesem Hintergrund überwiegt auch hier das Shortbias in Richtung 2.850 Punkten.  Longoptionen werden für mich erst über 2.900 Punkten wieder relevant.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

 

Nasdaq (.USTechCash) – H1

Marktsituation / Analyse

Geht es unter 7.573 hat der technische Nasdaq Abwärtspotenzial bis 7.445 Punkte. Die entsprechenden möglichen Handelssetups wurden eingezeichnet.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

Good Trades,

Ihr Dennis Gürtler.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Dennis Gürtler. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Gürtler hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 10:00 Uhr zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here