DailyDAX – Mo, 03.09.2018

denni_guertler_profilbild_klein Autor Dennis Gürtler | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

 

 

DAX (.DE30Cash) – M30

Marktsituation / Analyse :

Guten Morgen, lassen Sie uns mit dem Deutschen Leitindex starten. Dieser kam Freitag erneut unter Druck und setzte somit den kurzfristig (damit ist der M30 Chart gemeint) etablierten Short-Trend weiter fort.  Solang die Kreuzung der OTE (optimierte Trend-Ema) unter der EMA200 bärisch verläuft, ist dieser als Short definiert. Nächste handelbare Optionen sind am Korrekturniveau interessant (Kästchen). Hier gibt es 2 Möglichkeiten, die für mich als Ausbruchshändler von Bedeutung sind. Kommt es zu einer engmaschigen bullischen Konsolidierung (gemeint ist hier der untergeordnete Signalchart M5), gehe ich long, umgekehrt natürlich Short. Man könnt auch sagen: Dort ist der Ort für die 4-Faktor-Strategie. Die Frage wird auch sein, wie viel Volatilität ohne die Amerikaner im Markt sein wird (USA/Kanada: Tag der Arbeit).

Aktueller Chart / M30:

Quelle: eigene Darstellung.

 

DowJones (.US30_Cash) – H1

Marktsituation / Analyse : 

Gegenwärtig seitwärts pendelnd positioniere ich mich hier nur, wenn einer der beiden Marken der Korrekturphase (nutzbar) gebrochen wird. Nutzbar bedeutet, dass ich in Ihnen morgens den Ort meines Trades angeben kann. Allerdings kenne auch ich nicht die Zukunft. Prognosen machen generell wenig Sinn, allerdings gibt es geeignetere Orte zum Handel, die falls die untergeordnete Signallage passt (M5) nutzbar werden. Bedeutet: bei passender M5-Lage handle ich den Ausbruch aus dieser genannten Box. Punkt.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

 

Nasdaq (.USTechCash) – H4

Marktsituation / Analyse 

Kommen wir zum Technologie-Index der Amis, allerdings auf dem größeren H4-Chart. Dynamisch wurden hier neue Höchststände erreicht.  Eine “nutzbare” Markte war hier zum Beispiel die 7.500er Marke. Übergeordnete Marken (M30) mit untergeordneter nutzbarer Signalebene (M5) zu handeln, klappt generell ganz gut.  Hier wäre der Rücklauf am Ort 7.550 relevant. Allerdings ist dort ein blindes Reinkaufen natürlich immer so eine Sache. Kann drehen, muss aber nicht. Vor diesem Hintergrund braucht man eine Signalebene, die einem bestätigt, dass der Markt hier auch wirklich abstoppt (vom Tempo her und eine Wende einleitet). Damit ist nicht garantiert, dass das Signal dann wirklich funktioniert, aber deutlich performanter als blanko-Reinkaufen, nur weil ein Support kommt. Während die oberen Setups eher Ausbruchssetups darstellen, wurde hier ein Trendfolge-Ansatz vorgeschlagen im Bereich der grünen optimierten Trend-EMA.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

Herzliche Grüße,

Ihr Dennis Gürtler.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Dennis Gürtler. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Gürtler hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 10:00 Uhr zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here