DailyDAX – Di, 10.07.2018

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX (.DE30Cash) – H4

Marktsituation / Analyse :

Der Deutsche Leitindex hat auf dem übergeordneten H4 Chart einen wichtigen Widerstandsbereich bei 12.600 Punkten erreicht. Neben einigen markierten letzten Tiefs ist auch die D1 OTE, welche bärische gekreuzt ist, in dieser Zone als Widerstand vorzufinden. Untergeordnet zeigt sich das steigende Marktmuster weiter intakt. Auch die H1 und M15 OTE zeigen sich weiter aufwärts gerichtet und autorisieren aus systemischer Analyse heraus weiterhin Long Positionen. Dennoch sollte man im heutigen Präsenzhandel den übergeordneten Short Imput im Hinterkopf behalten. Somit sind heute sowohl spekulative Long als auch Short Positionen möglich. Die Long Positionen können über dem VTH, die Short Positionen im Zuge einer bärischen Auflösung einer möglichen Konsolidierung gesucht und eröffnet werden. Vor allem auch die großen Indizes aus Übersee haben in den letzten Tagen größere Strecken hinter sich gelassen. Eine preisliche Reaktion würde nicht überraschen. Der Handel in Trendrichtung ist auch im DAX aus der preislichen Reaktion heraus ab der H1 OTE bei 12.510 Punkten möglich. Initial Stop für das aktuelle Long Szenario liegt unter 12.420 Punkten.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

SP500 (.US500_U8) – D1

Marktsituation / Analyse : 

Der marktbreite SP500 konnte in den letzten Tagen deutliche Gewinne erzielen und dynamisch ansteigen. Auf dem übergeordneten Tageschart erreicht der Kurs nun die anvisierte Marke von 2790 Punkten. Nun gilt es Long Positionen abzusichern und sich auf eine erneute preisliche Reaktion einzustellen. Auch wenn der Kurs diese Zone natürlich weiter durchbrechen kann ist die untergeordnete Marktstruktur nicht mehr günstig für einen mittelfristigen Long. Auf dem H4 Chart wird die Situation deutlicher. Ausgehend von 2740 Punkten ist der Index nahezu ohne jegliche Reaktion angestiegen und erreicht nun einen Widerstandsbereich kurzfristig stark überkauft. Für einen Long Ausbruch bedarf es eines höheren Tiefs. Dieses ist aktuell nicht vorhanden. Somit würden wir mit dem Long vorerst abwarten bis eine ähnliche Marktstruktur, wie als Beispiel eingezeichnet, vorhanden ist.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones (.US30Cash) – H1

Marktsituation / Analyse :

Auch der DowJones zeigt sich auf dem H1 Chart weiter aufwärts gerichtet. Ähnlich wie im SP500 ist auch hier zunehmend mit einer preislichen Reaktion zu rechnen. Die H1 und M15 OTE zeigen sich weiter aufwärts gerichtet, sind aktuell jedoch weit vom Kursgeschehen entfernt. Der mittelfristige Long wird erst wieder im Pullbackbereich an der H1 OTE bei 24.580 Punkten günstig. Soweit sollte der Kurs jedoch eigentlich nicht mehr fallen, da diese Reaktion sonst den möglichen neuen Aufwärtstrend gefährden könnte. Somit wäre es ratsam eine erneute Konsolidierung und Reaktion (zeitlich oder preislich) abzuwarten. Alternative Einstiege an der H1 und M15 OTE wie im Chart markiert möglich. Auch hier der Hinweis vor allem auf den SP500 zu achten. Leitet dieser eine größere Reaktion ein wäre es ratsam sich mit den Long Positionen im DowJones vorerst zurückzuhalten.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

SMI (.SWISSCash) – M15

Marktsituation / Analyse 

Der Swiss Market Index befindet sich weiter in einem bullischen Ausbruchsszenario. Mit dem Bruch der Marke von 8.740 Punkten kann der Index vor allem übergeordnet eine großere Seitwärtsphase bullisch auflösen. Somit präferieren wir hier ausschließlich Long Positionen. Diese können im Zuge neuer Hochs über dem VTH, oder aber aus der preislichen Reaktion heraus an der H1 und M15 OTE gesucht und eröffnet werden. Der Initial Stop wäre hier unter 8.640 Punkten angebracht.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 16:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here