Dow Jones Rally oder Abverkauf vor den 25000 Punkten ??

Autor Redaktion | Alle Artikel der Reaktion anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse ist investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

 

 

WS30 D1

Aktueller Chart:

 Quelle: eigene Darstellung.

Marktsituation / Analyse :

Gestern in der Analyse schrieb ich das der Dow Jones bestenfalls einen Daily Close über dem R1 Wochen „Trend-Pivot-Punkt bei 24733 Punkten machen sollte. Am heutigem Tag, hat der Markt an den Impuls, von den letzten Tagen angeknüpft. Der Dow-Jones steht weit über dem R1 Wochen „Trend-Pivot-Punkt“. Der R2 Wochen „Trend-Pivot-Punkt” liegt bei 25007 Punkten. Bis dahin sind es in etwa noch 170 Punkte, die der Markt steigen müsste. Die rot markierte Clusterzone von der Range streckt sich über 24862 – 24982 Punkten.

 

WS30 M15

Aktueller Chart:

 Quelle: eigene Darstellung.

Marktsituation / Analyse :

Einstiegsbereiche(Long)/Unterstütztungsbereiche: 24668 (S1 Trend-Pivot-Punkt)/ (Trend-Pivot-Punk und OTE) 24731

Auf dem M15 Chart, bewegt sich der Markt gerade an dem Tages „Trend-Pivot-Punkt“ R1 bei 24800 Punkten. Leichte Rücksetzer sind hier normal und sollten dem Trend aktuell nichts anhaben können. Erneute Einstiege können bei der Tagesunterstützung  S1 „Trend-Pivot-Punkt“ bei 24668 Punkten und bei dem „Trend-Pivot-Punkt“ (Magenta) und OTE (optimierte Trend EMA grün) bei 24731 Punkten gesucht und eröffnet werden. Ein unterschreiten des „Trend-Pivot-Punktes” würde ich schon kritisch sehen, da in der Vergangenheit, es danach oft rasche Abverkäufe gab.

Die OTE und EMA 200 sind auf dem D1/H4 und M15 long geschnitten, somit sind nur Long-Positionen autorisiert.

 

Viel Erfolg,

Christian Herberhold


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Christian Herberhold. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Herberhold hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 16:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here