DailyDAX – Mo, 16.04.2018

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – D1

Marktsituation / Analyse :

Der Deutsche Leitindex konnte in der vergangenen Handelswoche deutliche Anstiege verzeichnen. Untergeordnet konnte sich ein neuer Aufwärtstrend etablieren, welcher nun jedoch auf die Probe gestellt wird, da der DAX einen interessanten Widerstandsbereich erreicht hat. Unmittelbar bei 12.460 – 12.620 Punkten sind die letzten Hochpunkte der starken Februar Reaktion vorzufinden. Desweiteren erreicht der Index die D1 OTE, welche bärische gekreuzt und bei 12.540 Punkten vorzufinden ist. Anleger, welche vor allem übergeordnet auf eine weitere preisliche Reaktion im DAX spekulieren, könnten nun erneutes Interesse zeigen. Für unseren Handel wird lediglich die Faktenlage betrachtet. Unsere Trenddefinition zeigt sowohl den H1 als auch M15 Chart aufwärts gerichtet. Solange diese nicht drehen oder kreuzen, sind Long Positionen autorisiert. Für den heutigen Präsenzhandel können Long Positionen im Bereich von 12.260 – 12.460 gesucht und eröffnet werden. Natürlich ist dieser Unterstützungsbereich sehr groß, dennoch sollte man dem Kurs genügend Spielraum einräumen. Nur weil untergeordnet eine Reaktion von 100 Punkten einsetzt, ist der übergeordnete Trend nicht gedreht.  Initial Stop für das aktuelle Long Szenario liegt kurzfristig bei 12.180 Punkten.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H1

Marktsituation / Analyse 

Ja der DowJones ist in der US Session 300 Punkte gestiegen, ja der DowJones ist in der US Session 300 Punkte gefallen. Es ist am Ende völlig egal, wie viel er gestiegen oder gefallen ist. Die Märkte werden IMMER irgend etwas machen. Die Frage ist immer nur, wie Sie als Händler darauf reagieren und agieren. Schalten Sie jegliche News und ungefilterteren Informationen in Ihrem Handelsalltag ab und konzentrieren Sie sich nur auf sich und Ihre Strategien. Auch wir haben in den letzten Tagen und Wochen durchaus Schwierigkeiten einer einzigen Trenddefinition treu zu bleiben, aber Geduld wird in der Regel immer belohnt. Kommen wir zur Faktenlage im DowJones. Der Index befindet sich übergeordnet in einem intakten Aufwärtstrend mit einem Marktmuster aus steigenden Tiefs und Hochs. Mit der massiven preislichen Reaktion wurden die zeitlichen Anstiege der Vormonate nahezu komplett konsolidiert. Für viele Anleger stellt diese Reaktion einen Trendbruch dar. Kann sein, wird sich zeigen. Wir konzentrieren uns vor allem im kurzfristigen Handel weiter auf unser H1/M15 Raster. “Das hat aber in den letzten Wochen nicht gut funktioniert”, könnte man jetzt sagen. Ja, dass ist auch absolut korrekt, aber mehrheitlich, über Jahre, liegt man mit diesem Raster auf der richtigen Seite. Genau dieses Raster autorisiert uns gegenwärtig Long Positionen. Wir haben keine Zeit uns gegen langfristige Statistiken zu stellen. Long Positionen sind heute aus der preislichen Reaktion heraus ab 24.380 Punkten möglich. Aufgrund der erhöhten Volatilität wäre es ratsam entweder extrem eng, oder aber weit zu stoppen. Initial Stop für das aktuelle Long Szenario liegt bei 24.080 Punkten.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

SP500 – H4

Marktsituation / Analyse :

Der marktbreite Sp500 notiert weiter im Bereich der jüngsten Hochs bei 2.665 Punkten. Auf dem übergeordneten H4 Chart besteht die Chance, dass eine Inverse SKS Formation (Long) getriggert wird. Die Triggermarke liegt hier im Bereich des VWH bei 2.680 Punkten.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

UK100 – H4

Marktsituation / Analyse :

Der Britische UK100, oder auch Futsi100 genannt, konnte in den letzten Tagen und Wochen deutliche Anstiege verzeichnen. Untergeordnet befindet sich der Index aktuell in einer zeitlichen Konsolidierung. Auch wenn sich die H4 OTE noch abwärts gerichtet zeigt, wäre ein bullischer Long Schnitt in Kürze denkbar. Spekulative Long Positionen sind wie im Chart markiert opportun.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

 

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 16:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here