DailyDAX – Do, 05.04.2018

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – H1

Marktsituation / Analyse :

Am gestrigen Mittwoch Vormittag ging es im Deutschen Leitindex im Zuge der Eröffnung zunächst abwärts. Nach knapp 230 Punkten verzeichnete der Index sein Tagestief bei ca. 11.795 Punkten. Ausgehend von dieser Kursnotierung setzte eine deutliche Stabilisierung ein, welche bis zum späten Abend anhielt. Die Tagesverluste wurden komplett neutralisiert und gedreht. Die M15 OTE konnte bereits wieder auf Long wechseln. Lediglich die H4 und H1 OTE zeigen sich weiterhin abwärts gerichtet. Somit herrscht weiterhin keine eindeutige Richtungsautorisierung vor. Trotz der dynamischen Anstiege im DAX und auch in den Indizes aus Übersee warnen wir vor zu großer Euphorie über weitere Anstiege. Natürlich spielt das fundamentale Umfeld in den letzten Tagen eine größere Rolle. Diese lassen wir in unseren Analysen jedoch bewusst “außen-vor”, da wir keine Statistiken/Auswertungen über fundamentale Ereignisse führen und diese somit kaum systemisch auswerten/bewerten und auf unsere Handelsentscheidungen ausrichten können. Wir konzentrieren uns somit weiter auf die Faktenlage unserer Statistiken und Trenddefinitionen. Diese ist eindeutig und sagt gegenwärtig weder Long noch Short Positionen. Spekulative Short Positionen mit Läufer Potenzial werden jedoch im Bereich von 12.150 Punkten interessant. Initial Stop für dieses Short Szenario wäre aus unserer Sicht über 12.275 Punkten angebracht. Für einen Long bedarf es zum einen den erneuten H1 Long Schnitt und vor allem ein höheres Tief, um einen günstige Stop Option zu bekommen.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H4

Marktsituation / Analyse 

Der DowJones lässt aktuell den H4 Chart wie den M15 Chart wirken. 450 Punkte runter, 1000 Punkte rauf. Diese Bewegungen muss man zunächst einmal auf sich wirken lassen. Rein charttechnisch hat sich trotz der massiven Anstiege wenig getan. Der Index konnte ein erneutes Mal die Tages EMA200 (blau) temporär verteidigen und überschreiten. Auf dem H4/H1 Chart herrscht jedoch weiterhin ein Marktmuster aus fallenden Tiefs und Hochs vor. Aktuell nähert sich der Index dem Bereich um 24.510 Punkten. Aufgrund der kurzfristig stark überkauften Situation würde ein erneuter Kursrücksetzer nicht überraschen, vorallem da H4 und H1 noch abwärts gerichtet sind. Spekulative Short Positionen sind bei bärischer Umkehr ab 24.510 – 24.720 Punkten opportun. Der Initial Stop für dieses Short Szenario liegt aus unserer Sicht über 25.000 Punkten. Entwickelt sich nun ausgehend von der Tages EMA200 (blau) eine nachhaltige Aufwärtsbewegung, kann sich in den nächsten Tagen und Wochen auch zügig ein neuer Aufwärtstrend etablieren. Doch dieser läuft uns nicht weg. Sobald H4/H1 erneut auf Long wechseln können immer noch Long Positionen gesucht werden. Geduldig dem System treu bleiben!

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

SP500 – H4

Marktsituation / Analyse :

Auch der breiter gefasste SP500 drückte am gestrigen Tag deutlich nach oben. Die H4 und H1 OTE wurden ohne jegliche Reaktion nahezu durchschossen. Diese Dynamik hält aktuell weiter an und der Index verzeichnet nahezu stündlich neue Hochs (untergeordnet). Betrachtet man jedoch das übergeordnete Chartbild zeigt sich auch hier die Lage unverändert. Der SPX pendelt seitwärts in einer größeren Handelsspanne. Untergeordnet und in der Handelsspanne prägen ständige Richtungswechsel den Handelsverlauf. Da sowohl H4/H1 weiter abwärts gerichtet und noch kein höheres Tief geniert wurde, halten wir noch an einer spekulativen Short Prognose fest. Auch hier läuft einem der Long nicht weg. Dieser ist deutlich attraktiver über 2805 Punkten, als im aktuellen Kursumfeld.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

Nikkei – H4

Marktsituation / Analyse :

In der gestrigen Ausgabe wurde auf die Long Chance im Nikkei hingewiesen. Dieses Long Setup etabliert sich aktuell. Der Kurs konnte im Zuge der jüngsten Anstiege die Marke von 21.700 Punkten übersteigen und bullisches Momentum generieren. Nun gilt es diesen Ausbruch mit weiteren Anstiegen und Käufen zu bestätigen. Initial Stop wäre unter den jüngsten Tiefs angebracht.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

 

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 16:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here