DailyDAX – Di, 30.01.2018

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX- D1

Marktsituation / Analyse :

Der Deutsche Leitindex drehte am frühen gestrigen Handelsverlauf auf dem H1 Chart erneut auf Short und generierte zügig bärisches Momentum. Dieses setzte sich vorbörslich über die heutige Nacht fort. Der Index notiert nun direkt am VWT bei 13.220 Punkten. Die jüngsten Tiefs bei 13.140 Punkten stehen für den heutigen Präsenzhandel im Fokus. Gegenwärtig sind keine Long Positionen autorisiert, da sowohl H1 als auch M15 auf unserer Trendampel auf Short stehen. Bei 13.055 Punkten ist jedoch der Tages STD als starke Unterstützung vorzufinden. Somit ist es fraglich jetzt “noch” Short aktiv zu werden. Neue Short Positionen können heute aus der Reaktion heraus am H1 STD ab 13.340 Punkten gesucht und eröffnet werden. Spekulative Long Scalps sind dennoch wie im Chart markiert möglich.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H1

Marktsituation / Analyse :

Auch der DowJones leitete am frühen Dienstag morgen eine dynamische Reaktion ein und konnte den H1  STD deutlich unterschreiten. Nahezu punktgenau bei 26.135 Punkten setzte eine Stabilisierung ein, welche weiterhin stattfindet. Auf diesen Unterstützungsbereich wurde in der gestrigen Ausgabe verwiesen. Gelingt es nun auf dem M15 Chart erneut auf Long zu wechseln sind neue Long Positionen autorisiert. Trotz der dynamischen Gegenbewegung gehen wir keine! Short Positionen ein.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

SP500 – H1

Marktsituation / Analyse :

Gleiches gilt im marktbreiten SP500. Trotz der starken Abgaben handelt es sich bislang weder um eine Überraschung, noch um etwas besonderes. Der Index leitet eine preisliche Reaktion ein, nachdem er mehrere Tage und Wochen lediglich angestiegen ist. Neue Long Positionen sind hier im Bereich des DailyS1, oder aber ab dem H4 STD bei 2810 Punkten möglich. Mittelfristiger Initial Stop wäre unter 2768 Punkten angebracht.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

EuroStoxx – D1

Marktsituation / Analyse :

Im EuroStoxx steht weiterhin der Long Ausbruch über 3700 Punkten im Fokus. Solange dieser nicht erfolgt gilt es weitere Kursentwicklungen vorerst abzuwarten. Eine Vorwegnahme des Ausbruches ist prinzipiell möglich, aus unserer Sicht jedoch sehr riskant. Alarme können im Bereich von 3.690 Punkten gesetzt werden.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

 

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 16:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here