DailyDAX – Mo, 29.01.2018

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX- D1

Marktsituation / Analyse :

Auf dem übergeordneten Tageschart weist der Deutsche Leitindex weiterhin ein Marktmuster aus steigenden Tiefs und Hochs vor. In der vergangenen Handelswoche gelang sogar kurzfristig die Generierung eines neuen Allzeithochs. Zu Long Positionen gibt es aus unserer Sicht weiterhin keine Alternative. In der frühen Morgenstunden konnte der H1 Chart erneut auf Long wechseln und vollzieht aktuell das Pullback und die erste Berührung des Standards nach Schnitt. Neue Long Positionen würden wir heute jedoch erst wieder aus der Reaktion heraus ab dem DailyS1 + VTT bei 13.310 Punkten suchen und eröffnen. Für Long Positionen mit Läufer Potenzial rückt in dieser Woche das Pullback auf die jüngsten Tiefs bei 13.150 Punkten in den Fokus. Kursziele auf der Oberseite liegen für den heutigen Tag im Bereich der VTHA + DailyR2 bei 13.470 Punkten.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H1

Marktsituation / Analyse :

Im DowJones gibt es weiterhin nur eine Handelsrichtung, weiter Long. Mit den jüngsten Anstiegen wurde nicht nur das VWH erneut überschritten sondern auch neue Allzeithochs generiert. Auch hier bleiben wir beim Handel aus der Reaktion heraus. Zwei interessante Kaufbereiche wurden Ihnen markiert. Initial Stop wäre unter dem H4 STD angebracht.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

SP500 – H1

Marktsituation / Analyse :

Im marktbreiten SP500 sind unverändert Long Positionen autorisiert. Diese können wieder aus der Reaktion heraus ab dem H1 STD bei 2848 Punkten untergeordnet gesucht und eröffnet werden. Für Long Positionen mit Läufer Potenzial bietet sich der Unterstützungsbereich um den H4 STD bei 2804 Punkten an. Initial Stop wäre hier unter 2790 Punkten angebracht.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

Nasdaq – H1

Marktsituation / Analyse :

Für den heutigen Präsenzhandel rückt im Nasdaq der Unterstützungsbereich um den H1 STD bei 6.960 Punkten in den Fokus. Neben den jüngsten Hochpunkten ist auch der DailyS1 in dieser Zone vorzufinden. Bullische Umkehrsignale können untergeordnet wie im Chart markiert gekauft werden. Für Long Positionen mit Läufer Potenzial wäre es ratsam den erneuten Test des H4 STDs bei 6.830 Punkten abzuwarten.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

 

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 16:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here