DailyDAX – Fr, 03.11.2017

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – H1

Marktsituation / Analyse :

Der Deutsche Leitindex leitete im gestrigen Handelsverlauf eine leichte preisliche Reaktion auf die starken Anstiege des Vortages ein. Diese Reaktion zeigte sich zunächst in preislicher Form, nachdem der Kurs knapp 50 Punkte nachgab. Von einer wirklich nachhaltigen Reaktion kann hier jedoch keinesfalls gesprochen werden. Betrachtet man auch die jüngsten Entwicklungen im DAX auf dem Tages-oder H4 Chart wird deutlich, dass Reaktionen eher zeitlich als preislich ausfallen. Gegenwärtig halten wir weiterhin an der bullischen Prognose fest und rechnen mit weiteren Hochs und Anstiegen. Für neue Long Positionen präferieren wir den Handel aus der Reaktion heraus. Konkrete Einstiege sind heute ab frühstens 13.320 Punkten (DailyS2+M30 STD) möglich. Der interessantere Einstieg liegt aus unserer Sicht jedoch am H1 STD + VTTA + DailyS3 bei 13.360 Punkten. Bullische Umkehrsignale und Trendwenden können in diesem Bereich gekauft werden. Aus kurzfristiger Sicht wäre dennoch ein enger Stop empfehlenswert. Für mittelfristige Anleger wäre es weiterhin ratsam eine größere Kursreaktion in Richtung H4 STD bei 13.170 Punkten abzuwarten.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H1

Marktsituation / Analyse :

Der DowJones bewies am gestrigen Donnerstag eindrucksvoll, dass es fatal sein kann in diesem Umfeld gegen den Trend zu agieren. In der gestrigen Ausgabe wurde auf die Long Chance im Bereich des H1 STDs bei 23.400 Punkten hingewiesen. Dieses Setup ging auf, wenn auch erst am späten Nachmittag. Der Kurs konnte sich deutliche Stabilisieren, untergeordnet eine Trendwende vollziehen, und ein neues Allzeithoch generieren. Bereits jetzt notiert der Index über dem VTH und hat wieder Platz in Richtung VTHA bei 23.590 Punkten. Eine Besonderheit ist aktuell, dass der Index die VTTA auf der Unterseite “abgearbeitet” hat. Statistisch wurde somit bärisches Potential abgebaut. Ein erneuter Test im heutigen Verlauf ist natürlich dennoch möglich. Mittelfristige Anleger können neue Long Positionen mit Läufer Potential im Bereich des VWT + DailyS3 + H4 STD ab 23.275 Punkten aufbauen.

Aktueller Chart:

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – H4

Marktsituation / Analyse :

Während der DowJones bereits neue Allzeithochs markieren kann zeigt sich der marktbreite Sp500 noch knapp unter dem VWH bei 2580 Punkten. Aktuell befindet sich der Index im Niemandsland. Neue Long Positionen sind aktuell zu teuer. Diese würden wir erst wieder aus der Reaktion heraus frühstens ab 2574 Punkten eröffnen (DailyS1). Der interessantere Einstieg liegt jedoch im Bereich des Vortagesextrem (VTT) bei 2564 Punkten. Nur knapp unter dieser Marke liegt der H4 STD als starke Unterstützung. Der jüngste Test dieses gleitenden Durchschnitts sorgte für eine deutliche Stabilisierung (blauer Pfeil nach oben (3)). Somit wäre es ratsam sich Alarme im Bereich der genannten Marken zu setzen und weitere Kursentwicklungen vorerst abzuwarten.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

NASDAQ100 – H1

Marktsituation / Analyse :

Auch im Nasdaq zeigt sich die Lage weiter unverändert. Dem Kurs gelingt es sich immer wieder im Bereich des H1 STDs zu stabilisieren und untergeordnete Trendwenden (M1/M5) zu vollziehen. Für neue Long Positionen mit größerem Läufer Potential wäre es ratsam eine größere Kursreaktion in Richtung H4 STD + DailyS3 abzuwarten. Dieser stärkere Unterstützungsbereich liegt zwischen 6.115 – 6.180 Punkten. Wir raten jedoch davon ab lediglich Pending Buy Orders in den Markt zu legen. Wir können nicht ausschließen das der Kurs im Zuge eines Tests sich auch tatsächlich stabilisieren kann. Auch ein direktes Unterschreiten/Brechen wäre denkbar. Wir wollen in diesen Zonen lediglich Umkehrsignale und kurzfristige Trendwenden als Einstiegssignal sehen, damit uns vor allem der Kurs zeigt, dass die Unterstützung auch tatsächlich honoriert wird.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here