DailyDAX – Fr, 20.10.2017

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – H1

Marktsituation / Analyse :

Am gestrigen Vormittag konnte der Deutsche Leitindex seit langem eine impulsivere Kursreaktion mit knapp 140 Punkten in der Spitze einleiten. Diese konnte sich im Bereich des VWT stabilisieren und bis zum späten Abend die Verluste halbieren. Über die Nacht kam es zu einem erneuten Long Schub und der Index notiert erneut im Bereich des VTHs. Sowohl der über-als auch untergeordnete Aufwärtstrend hält sich somit intakt. Wir präferieren unverändert Long Positionen im Zuge neuer Hochs, oder aber aus der Reaktion heraus ab frühstens dem DailyS1 bei 12.960 Punkten.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H1

Marktsituation / Analyse :

In der gestrigen Analyse wurde auf den Long Bereich bei 23.015 Punkten hingewiesen. Im Zuge der gestrigen Reaktion konnte sich der Index nahezu punktgenau am H1 STD stabilisieren und erneut ansteigen. Der DowJones bewies somit eindrucksvoll, dass der Long Trend noch lange nicht ausgereift oder geschwächt ist. Jegliche Abgaben werden weiter gekauft. Sowohl über-als auch untergeordnet fehlt jegliche Umkehrformation für eine Short Positionierung. Wir halten somit auch weiter an den Long Prognosen fest. Weitere Einstiegschancen für den kurzfristigen Präsenzhandel anbei.

Aktueller Chart:

Gestrige Analyse:

Update + Analyse heute :

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – H1

Marktsituation / Analyse :

Der marktbreite Sp500 konnte am frühen Morgen ein neues Allzeithoch generieren und notiert aktuell direkt am DailyR1 bei 2570 Punkten. Mit der gestrigen Kursreaktion stehen nun wieder weitere Anstiege im Fokus. Diese können heute im Pullbackbereich bei 2563 Punkten (VTH) gesucht und eröffnet werden. Da der H4 STD im gestrigen Verlauf nur knapp verfehlt wurde, gilt es für mittelfristige Anleger weiter geduldig zu bleiben.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

NASDAQ100 – M30

Marktsituation / Analyse :

Der Nasdaq notiert aktuell nur knapp unter seinen Allzeithoch. Sollte der Index nun direkt ein neues Hoch generieren, wäre durch das jüngste Tief eine optimale Ausbruchsbedingung gegeben. Long Positionen wären in diesem Zuge über 6.130 Punkten opportun. Ein enger Stop wäre jedoch wie erwähnt ratsam. Alternativ und im Zuge erneuter Abgaben können mittelfristige Positionen im Bereich von 6.020 Punkten neu aufgebaut werden.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here