DailyDAX – Fr, 18.08.2017

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – H1

Marktsituation / Analyse :

Nach den Anstiegen der vergangenen Tage setze im gestrigen Handelsverlauf eine untergeordnete Korrektur und Gegenbewegung (Short) ein. Der Deutsche Leitindex ging mit einem deutlichen Minus aus dem Handel. Charttechnisch zeigt sich die Lage jedoch weiterhin unverändert. Mittelfristige Anleger bekommen nun möglicherweise die Chance einen erneuten Einstieg Long zu tätigen. Dafür bedarf es gegenwärtig jedoch noch günstigerer Kurse. Aus statistischer Sicht stehen heute ausgehend von der Tageseröffnung weitere Abgaben (Short) an. Auch der H1 Trend ist erneut auf Short gewechselt und ein Test bei 12.170 Punkten steht aus. Somit wären spekulative Short Positionen wie im Chart markiert ab 12.170 – 12.260 Punkten bei bärischer Umkehr opportun. Neue Long Positionen würden wir aktuell erst wieder über dem VTH bei 12.300 Punkten, oder aber im Zuge weiterer Abgaben ab 12.015 Punkten suchen und eröffnen. Mittelfristige Long Positionen mit Läufer Potential können ab 12.000 Punkten eröffnet und bei 11.860 Punkten weiter ausgebaut werden. Initial Stop (mittelfristig) wäre hier unter 11.700 Punkten angebracht.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H4

Marktsituation / Analyse :

Im gestrigen Handelsverlaufsetzten sich die Abgaben im DowJones weiter fort und der Index gab dynamisch und impulsiv nach. Sollte man den Short Einstieg am gestrigen Tag verpasst haben, ist es für einen Neueinstieg eindeutig zu spät. Der Index erreicht nun wieder mittelfristige Kauf Zonen weshalb der Long zunehmend günstiger wird. Gegenwärtig halten wir das markierte Setup einer 5-welligen Korrektur für möglich. In diesem Fall könnte es aktuell zu einer erneuten Stabilisierung in Richtung 21.860 Punkten kommen. Anschließend eine erneute Abwärtsbewegung inklusivem Bruch des heutigen Vortagestiefs. Erreicht der Dow in diesem Szenario die Marke von 21.475 – 21.600 Punkten können neue mittelfristige Long Positionen aufgebaut werden. Der Trend ist weiterhin völlig intakt Long! Wir distanzieren uns davon in diesem Umfeld nach möglichen Short Trendwenden und Umkehrpunkten zu suchen.

Aktueller Chart:

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – D1

Marktsituation / Analyse :

Der marktbreite Sp500 erreicht nun kurzfristig stark überverkauft interessante Kauf Kurse. Neben dem D1 STD bei 2420 Punkten ist auch das jüngste Impulstief bei 2406 Punkten vorzufinden. Aufgrund der weiterhin intakten übergeordneten Trendstruktur halten wir an der Long Prognose weiter fest. Der Short ist nun eindeutig zu teuer, der Long zunehmend günstig. Somit konzentrieren wir uns nun zunehmend untergeordnete Trendwenden für Long Positionen zu suchen.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

EuroStoxx – D1

Marktsituation / Analyse :

Der EuroStoxx befindet sich weiterhin in einem abwärts gerichteten Trendkanal, welcher sich übergeordnet als preisliche und auch zeitliche Korrektur darstellt. Mit dem jüngsten Test der Tages EMA200 (blau) erfolgte untergeordnete eine erste dynamische Stabilisierung. Die gestrige Umkehr könnte nun einen erneuten Test des genannten gleitenden Durchschnitts einleiten. Für uns stehen weiterhin Long Positionen bei bullischer Umkehr im Fokus. Der Initial Stop (mittelfristig) wäre aktuell unter 3.275 Punkten angebracht.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here