DailyDAX – Di, 28.03.2017

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – H4

Marktsituation / Analyse :

Auf dem übergeordneten H4 Chart zeigt sich der Deutsche Leitindex unverändert aufwärts gerichtet mit einem steigenden Marktmuster. Im gestrigen Handelsverlauf gelang es nicht das VWT bei 11.850 Punkten anzutesten oder gar zu unterschreiten. Erneute Stabilisierungen setzten am späten Nachmittag ein und der Index notiert nun wieder unmittelbar und knapp im Bereich der jüngsten Hochpunkte bei 12.050 Punkten. Auch in dieser Nacht konnte der DAX weiter ansteigen und das VTH bei 12.040 Punkten bereits überschreiten. Eine leicht bullische Eröffnung ist somit wahrscheinlich. Während bei den Indizes aus Übersee die Korrektur im möglichen neuen Abwärtstrend im vollen Gange ist, zeigen sich die europäischen Indizes noch recht stabil und wacker. Somit würden wir zum aktuellen Zeitpunkt eher Long Positionen in den europäischen und Short Positionen in den amerikanischen Indizes suchen. Wirklich Short ist der DAX somit frühstens wieder unter 11.850 Punkten. In diesem Zuge wäre Platz in Richtung 11.400 Punkten. Da wir von diesen Marken jedoch noch weit entfernt sind, distanzieren wir uns von einer genauen Fixierung bestimmter Marken. Kurzfristig wäre eine Fortsetzung der aktuellen Handelsspanne zwischen 11.850 – 12.100 Punkten möglich. Sowohl auf der Ober, als auch Unterseite sind kurzfristige Scalping Positionen möglich. Ein interessanter Long Einstiegsbereich liegt am heutigen Daily S2/S3 bei 11.850 – 11.900 Punkten. Spekulative Shorts sind am Daily R1/R1 bei 12.110 – 12.145 Punkten bei bärischer Umkehr denkbar. Schlusskurse über 12.150 könnten den Weg in Richtung Rekordhoch bei 12.400 Punkten frei machen.

Aktueller Chart:

28_03_2017_dax_h4

28_03_2017_dax_m30

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H4

Marktsituation / Analyse :

Auch wenn der DowJones im gestrigen Handelsverlauf ein neues Tief generieren konnte, blieben weitere Abgaben aus. Im Gegenzug setzten erneute Käufe und dynamische Stabilisierung (untergeordnet) ein. Der Index befindet sich nun knapp über dem VWT und am VTH bei 20.580 Punkten. Aus charttechnischer Sicht ist die Korrektur (Long) nun durchaus ausgeprägt und ein erneuter abwärts gerichteter Impuls (Short) könnte sich etablieren. Noch halten wir an dem Short Setup fest, würden jedoch auch zügig Positionen drehen, wenn es dynamisch über die Marke von 20.830 Punkte geht. Aktuell können die Pivot Zonen auf der Oberseite für Short Positionen und auf der Unterseite für Gewinnmitnahmen genutzt werden.

Aktueller Chart:

28_03_2017_dowjones_h4

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – H4

Marktsituation / Analyse :

Ähnlich wie im DowJones auch die Lage im marktbreiten SP500. Dieser erreicht kurzfristig leicht überkauft die H4 EMA200 (blau) von unten. Der Daily R1 liegt heute bei 2350 – 2356 Punkten und könnte für eine bärische Umkehr sorgen. Short Positionen stehen auch hier “noch” im Fokus”. Doch auch hier wäre eine Anpassung der Situation denkbar, sollten die Gegenbewegungen (Short) ausbleiben und es dynamisch über 2368 Punkte gehen.

Aktueller Chart:

28_03_2017_sp500_h4

Quelle: eigene Darstellung.

NASDAQ100 – H1

Marktsituation / Analyse :

Vor allem der Nasdaq macht auf dem H1 Chart alles andere als einen bärischen Eindruck. Mit der gestrigen starken Stabilisierung unmittelbar im Bereich des VWTs bei 5.313 Punkten wurden einige Short Positionen aus dem Markt gedrückt. Nun besteht sogar die Chance, das jüngste Hoch bei 5.390 Punkten zu überschreiten. Dies wäre ein durchaus bullischer Indiz, vorausgesetzt es können sich weitere Kurse über diesem Niveau entwickeln. Aufgrund der kurzfristig leicht überkauften Situation wären dennoch weiterhin Short Positionen bei bärischer Umkehr opportun.

Aktueller Chart:

28_03_2017_nasdaq_h1

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here