DailyDAX – Do, 12.01.2017

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – H1

Marktsituation / Analyse :

Die gestrige Handelseröffnung fiel zum Schlusskurs des Vortages relativ unverändert aus. Nach einem kurzen Kursrückgang auf die Marke von 11.525 Punkten (heutiges VTT), gelang jedoch eine deutliche Stabilisierung. Diese intensivierte sich im Zuge des offiziellen Handelsstarts um 9:00 Uhr (XETRA). Anschließend wurde das VWH bei 11.645 Punkten anvisiert. Nur knapp darunter formte der Index eine bullische Flagge auf dem M5 Chart aus. Die bullische Auflösung dieser Formation lies den Index weitere 70 Punkte in der Spitze ansteigen. Mit einem Plus von 0.66% ging der Deutsche Leitindex aus dem gestrigen Handel. Natürlich spielte die Antrittsrede des neuen US Präsidenten Donald Trump eine Rolle der angestiegenen Volatilität. Aus charttechnischer Sicht wurde mit der Generierung des neuen Hochs sowohl der unter-als auch übergeordnete Aufwärtstrend erneut bestätigt. Es scheint, als läuft der DAX weiter wie auf Schienen nach oben. Untergeordnet ist weiterhin keine Trendwende erkennbar, weshalb es für Long Positionen keine Alternative gibt. Interessante Handelsmarken für neue Long Positionen wurden Ihnen im Chart markiert.

Aktueller Chart:

12_01_2017_dax_h1

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – M30

Marktsituation / Analyse :

Am gestrigen Mittwoch stand die Rede von Donald Trump für viele im Fokus. Der DowJones reagierte in diesem Zuge durchaus impulsiv und verbuchte Ausschläge auf der Ober-und Unterseite. Übergeordnet zeigt sich die Lage jedoch unverändert und der Index ist in einer Seitwärtsphase zwischen 19.730 – 19.990 Punkten gefangen. Somit gilt es weiterhin die Seitwärtsphase zu handeln. Einstiege wie im Chart markiert. Bislang steht die bullische Trendfortsetzung weiterhin im Fokus.

Aktueller Chart:

12_01_2017_dowjones_m30

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – M30

Marktsituation / Analyse :

Auch der marktbreite Sp500 korrigiert in einer möglichen Flaggenformation. Die Unterseite bietet sich hier für neue Einstiege auf der Long Seite mit einem engen Stop an. Über dem VWH ist vor allem übergeordnet mit weiteren Anstiegen zu rechnen. Spekulative Short Positionen mit einem engen Stop sind eher bei bärischer Umkehr auf der Oberseite zu suchen. Für Läufer Positionen (Short) fehlt hier vor allem untergeordnet ein klarer Trendwechsel.

Aktueller Chart:

12_01_2017_sp500_m30

Quelle: eigene Darstellung.

Nikkei – H4

Marktsituation / Analyse :

Im Nikkei könnte es in Kürze interessant werden. Übergeordnet zeigt sich der Index weiter aufwärts gerichtet, wenn auch stark überdehnt. Die Marke von 18.955 Punkten ist heute von zentraler Bedeutung. Bei bullischer Umkehr in dieser Zone sind Long Positionen mit einem engen Stop opportun. Für Short Positionen ist der bärische Durchbruch zwar möglich, aber aufgrund der aktuellen untergeordneten Trendstruktur gefährlich. Da das jüngste Hoch bei 19.510 Punkten liegt, müsste man einen sehr weiten Stop wählen. Generiert der Index jedoch ein tieferes Hoch und bricht anschließend aus, steigt die Qualität der Short Chance.

Aktueller Chart:

12_01_2017_nikkei225_h4

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here