DailyFX – Fr, 02.09.2016

vitalij_profilbild_klein Autor: Vitalij Lukowitsch | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

EUR/USD

Analyse: Da für den heutigen Handelstag die NFP-Daten aus den USA im Vordergrund stehen und es zu heftigen Bewegungen im kurzfristigen Zeitfenster kommen wird, ist es interessant den EUR/USD-Chart aus übergeordneter Sicht zu betrachten. Technisch gesehen, sollten wir in den nächsten Wochen die Trendfortsetzung short sehen. Aktuell läuft die abcde-Korrektur in Form einer Dreiecksausbildung, die in Shortrichtung aufgelöst werden soll. Dabei ergeben sich die Einstiege bereits jetzt und nicht erst mit dem eigentlichen Ausbruch. Idealerweise jedoch erst nach den Fundamentaldaten heute oder am Montag.

02.09.2016_eurusd_weeklyQuelle: Eigene Darstellung.

EUR/AUD

Analyse: Desweiteren ist mit einer Trendfortsetzung im EUR/AUD zu rechnen, die mit dem Trigger der Marke von 1.4850 CAD aktiviert wird. Damit sollten die Bullen zurückgekehrt sein und ein höheres Momentum erwartet werden können, was natürlich eine hervorragende Longchance darstellt. Denkbar ist es, dass der Ausbruch während der US-Datenveröffentlichtung eingeleitet wird, die Positionierung, aber ideralweise danach oder gar nächste Woche erfolgt, vorausgesetzt die Wochenkerze wird über der 1.4850 geschlossen.

02.09.2016_euraud_h4Quelle: Eigene Darstellung.

AUD/USD

Analyse: Die Rohstoffwerte AUD, NZD und CAD sind gegenüber dem US-Dollar schwach und diese Tendenz sollte sich auch im weiteren Verlauf nicht ändern. Daher sollten Rückläufe geshortet werden. In Bezug auf den AUD/USD ergibt sich die ideale Shortstelle im Bereich der 0.76. Die Kursziele liegen an den gleitenden Durchschnittslinien 200 bei ca. 0.74 USD.

02.09.2016_audusd_dailyQuelle: Eigene Darstellung.

USD/MXN

Analyse: Interessant sieht auch das Chartbild zum USD/MXN aus. Diesbezüglich werden erneut sehr markante Umkehrkerzen am Widerstand bei 19 MXN ausgebildet, woraus -ähnlich wie in der Vergangenheit- Shortbewegungen folgen dürften. Wie zum EUR/USD bereits geäußert wurde, ist übergeordnet mit einer USD-Stärke zu rechnen. Sollten daher die letzten Tageskerzen im USD/MXN überschritten werden, verliert das Setup die Gültigkeit und da oberhalb der Kerzen viele SL-Order liegen, wäre ein Short Squeeze zu erwarten.

02.09.2016_usdmxn_dailyQuelle: Eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Ihr Vitalij Lukowitsch.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Vitalij Lukowitsch. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Lukowitsch hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here