DailyDAX – Mo, 15.08.2016

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – D1

Marktsituation / Analyse :

Am vergangenen Freitag blieben erneut nennenswerte Impulse im Deutschen Leitindex aus und der DAX ging mit einem geringen Minus von 0.2% aus dem Handel. In dieser Woche erwarten wir wieder mehr Volatilität und Bewegungen. Über-und untergeordnet zeigt sich die Lage weiterhin unverändert. Der Index befindet sich weiterhin in einem Aufwärtstrend mit einem Marktmuster von steigenden Tiefs und Hochs. Auch wenn die untergeordnete Bewegung stark überdehnt ist und eine Korrektur (Short) überfällig ist, fehlt untergeordnet ein klarer Trendwechsel, weshalb Short Positionen riskant sind. Für den heutigen Handel präferieren wir weiterhin Long Positionen im Zuge neuer Hochs über dem VTH und VWH bei 10.745 Punkten. Unter 10.620 Punkten könnte sich die Korrektur intensivieren und hätte Platz bis in den Bereich von 10.470 Punkten. Läufer Positionen auf der Kauf Seite würden wir frühstens ab 10.420 Punkten suchen und eröffnen. Eine konkrete mittelfristige Position würden wir gegenwärtig bei 10.160 Punkten mit einem Stop unter 9.880 Punkten eröffnen. Auch die Marke bei 10.360 Punkten eignet sich als ein guter mittelfristiger Einstieg. Auf der Oberseite hat der DAX weiter Platz bis in den Bereich von 10.820 – 10.900 Punkten. Spätestens in deisem Bereich rechnen wir jedoch mit einer bärischen Gegenbewegung. Somit gilt es für den heutigen Handel Long Positionen über 10.745 Punkten mit einem engen Stop zu versehen und Gewinne rasch abzusichern.

Aktueller Chart:

15_08_2016_DAX_D1

15_08_2016_DAX_M30

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H4

Marktsituation / Analyse :

Der DowJones eröffnet in der heutigen Asia Session relativ unverändert und notiert weiterhin unmittelbar unter dem VTH und VWH bei 18.635 Punkten. Untergeordnet zeigt sich das steigende Marktmuster weiter intakt. Für Short Positionen fehlt uns weiterhin ein untergeordneter Trendwechsel. Dieser würde frühstens unter 18.460 Punkten erfolgen. Aus der Korrektur heraus würden wir jedoch bullische Umkehrsignale im Flaggenpullbackbereich kaufen. Auch der H4 Standard bei 18.465 Punkten könnte für eine kurzfristige bullische Reaktion (10-50 Punkte) sorgen. Alternativ und im Zuge einer größeren Gegenbewegung (Short) würden wir die übergeordnete Trendaufnahme ab 18.000 Punkten präferieren.

Aktueller Chart:

15_08_2016_DowJOnes_H4

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – M30

Marktsituation / Analyse :

Der marktbreite Sp500 pendelt aktuell in einer Seitwärtsphase zwischen VWT und VWH bei 2.170 – 2.188 Punkten. Der bullische Ausbruch und die damit verbundene Trendfortsetzung steht hier klar im Fokus. Neue Long Positionen wären über 2.188 Punkten mit einem engen Stop und einer raschen Gewinnmitnahme handelbar. Alternativ können kurzfristige Longs im Bereich der uSTB + VTT gesucht und eröffnet werden. Bärisch wird es frühstens bei Schlusskursen unter dem VWT.

Aktueller Chart:

15_08_2016_SP500_M30

Quelle: eigene Darstellung.

NASDAQ100 – D1

Marktsituation / Analyse :

Im Nasdaq bleiben wir bei der Analyse des vergangenen Freitags. Auch wenn sowohl unter-als auch übergeordnet der Aufwärtstrend intakt ist, sollte man mit neuen Long Positionen vorsichtig agieren. Eine Korrektur ist längst überfällig, lässt jedoch weiter auf sich warten. Hier täglich im Zuge neuer Hochs Short Positionen zu suchen und auf ein Top zu hoffen ist einfach zu spekulativ.  Wir präferieren neue Kauf Positionen frühstens wieder ab 4.725 Punkten. Im Bereich von 4.845 Punkten könnte eine bärische Gegenbewegung eingeleitet werden. Formt der Kurs in dieser Zone eine Seitwärtsphase aus und löst diese bärisch auf, wären spekulative Short Positionen opportun.

Aktueller Chart:

15_08_2016_Nasdaq_D1

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here