DailyStatistik-Mi, 10.08.2016

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Übersichts-Tabelle:

StatistikQuelle: eigene Darstellung.

EURUSD – H4 (übergeordnet)

EURUSD H4Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro konnte heute Nacht etwas stärker ansteigen und wechselt die Tendenzen von short auf long im Vergleich zum gestrigen Start. Aktueller Stand 1,1151 EUR/USD.
Analyse: Im H4-Zeitfenster konnte sich das Währungspaar wieder deutlicher über die Durchschnittspreise absetzen und die Abwärtssequenz vom letzten zykllischen Hoch zunächst beenden. Der untergeordnete Longmodus nimmt wieder mehr Fahrt auf. Bedeutenden Dateninput als Impulsgeber gibt es heute erneut nicht.

 

EUR/USD – H1

EURUSD H1Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im H1-Zeitfenster wurde ebenfalls die Abwärtssequenz der letzten 5 Tage beendet. Die Kurse konnten sich deutlich oberhalb der Durchschnittspreise absetzen und in der Nacht bereits die obere statistische Bandbreite erreichen und überbieten.
Analyse: Im Verlauf kann sich der Anstieg noch verstärken. Temporäre Shortscalps bieten sich, falls der Markt noch stärker anzieht, im Bereich der oberen Wochenbandbreite an. Longeinstiege in die laufende Anstiegssequenz können  an der unteren statistischen Bandbreite bzw. schon etwas früher aus Trendsicht im Bereich 1,1125/30 EUR/USD umgesetzt werden.

 

DAX – H4 (übergeordnet)

DAX H4Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Dax konnte mit dem gestrigen Anstieg auf das Eröffnungsnvieau dieses Jahres aufschliessen und die relative Schwäche zum Dow Jones kurzfristig beenden. Im Vergleich zum Kurstand vor dem Brexit-Votum steht der Dax nun relativ höher und der Dow Jones hat ca. +200 Punkte Nachholpotential. Inwieweit sich das wieder ausgleicht, Dow Jones steigt oder Dax  zunächst zurück setzt,  wird sich noch zeigen. Nach dem starken Kurszuwachs gestern startet der Markt heute zunächst etwas höher bei 10.693 Punkten und handelt aktuell fast unverändert im Bereich von 10.675 Punkten.
Analyse: Im H4-Zeitfenster wurde die  kleine kleine Flaggenformation bewegungskonform bullish aufgelöst. Der Abstand zu den Durchschnittspreisen ist stark ausgedehnt. Durch das vielseits beachtete Kaufsignal kann sich eine Annäherung eher über die Zeit und kleinere Konsolidierungstendenzen auf hohem Niveau vollziehen. Antiege über 10.700 Punkte direkt oder über Umwege sind nun die Bedinung um den Longimpuls weiter fortsetzen zu können. Untergeordnet ergeben sich Änderungen in den kleinsten Zeiteinheiten auf aktueller Datenbasis erst unterhalb von 10.478 Punkten.

 

DAX – M30

DAX M30Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im M30-Zeitfenster befindet sich der Markt noch voll im Anschlag zur Oberseite ohne seit gestern früh nenenswerte Rückläufe zu generieren. Der Handel verbleibt auch zum Start oberhalb der Durchschnittpreise.
Analyse: Zumindest im M-5 Zeitfenster sollte sich im Tagesverlauf Kreuzungung mit den Durchschnittpreisen zur Unterseite ergeben und auf M-30 eine Annäherung vollzogen werden. An den statistischen Bandbreiten könnten oberhalb von 10.800 Punkten Shorteinstiege für Rückläufe umgesetzt werden. Das untere Extrem für heute liegt sehr nahe am aktuelen Kursgeschehen. Hier macht wieder ein gesplitteter Einstieg Sinn, falls der Markt wie am 1. August nach dem Hoch zunächst nur runter läuft.  Die zweite Tranche z.B. im Unterstüzungsbereich der oberen statistischen Wochenbandbreite 10.598 Punkte.

 

 

Erfolgreichen Handelstag,

Ben Sinterhauf

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here