DailyDAX – Di, 02.08.2016

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – M30

Marktsituation / Analyse :

Trotz der positiv Eröffnung zum gestrigen Wochenstart konnte der Deutsche Leitindex diese Kursstände nicht halten und gab deutlich nach. Die Abgaben intensivierten sich über den gesamten gestrigen Handelstag und der DAX ging mit einem Minus von 1,44% aus dem Handel. Mit diesem Fehlausbruch auf der Oberseite (lila) würde nun eine direkte Gegenbewegung auf der Unterseite nicht überraschen. Konkret halten wir heute Short Positionen unter 10.285 Punkten für attraktiv. Kursziele kurzfristig liegen weiterhin im Bereich der VTTA, heute bei 10.213 Punkten und im Bereich des VWTs bei 10.117 Punkten. Sollte der bärische Ausbruch unter 10.285 Punkten tatsächlich gelingen, wäre die Tages EMA200 (blau) bei 10.080 Punkten ein realistisches Kursziel. Gegenwärtig distanzieren wir uns von Long Positionen. Diese sind erst wieder bei Schlusskursen über 10.390 Punkten sinnvoll.

Aktueller Chart:

02_08_2016_DAX_M30

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H4

Marktsituation / Analyse :

Im DowJones gingen die gestrigen Prognosen soweit auf, die bullischen Stabilisierungen im Bereich von 18.380 Punkten sorgten für kurzfristige Rücksetzer. Mittelfristig lohnt sich der Blick auf den H4 Chart. Würde es sich hier um den M15 Chart handeln wäre es riskant sich bereits jetzt auf der Kaufseite zu positionieren, da die Korrektur noch Platz hat. Konkret wären mittelfristige Kauf Positionen bei bullischen Umkehrformationen im Unterstützungsbereich bei 18.000 Punkten opportun. Untergeordnet nähert sich der Index dem VWT und VTT erneut von oben an. Ob es wie am gestrigen Handelstag zu einer bullischen Stabilisierung kommt ist noch offen. Wir würden gegenwärtig erneut eher Short Positionen in den europäischen Indizes und Long Positionen in den amerikanischen Indizes suchen. Konkret sind Long Abpraller für 10-30 Punkte wie im Chart markiert handelbar. Für eine Läufer Position auf der Short Seite fehlt uns noch das passende Marktmuster.

Aktueller Chart:

02_08_2016_DowJones_H4

02_08_2016_DowJones_M5

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – H1

Marktsituation / Analyse :

Ob es sich im marktbreiten Sp500 tatsächlich wie im Chart markiert um einen bullischen Fehlausbruch handelt wird sich noch zeigen. Die bärische Reaktion an der oberen Begrenzung sollte jedoch mit Vorsicht für die Long orientierten Händler beachtet werden. Wirklich Short ist der Index erst unter 2.157 Punkten. Bereits jetzt mit Short Positionen einem solchen Ausbruch vorzugreifen ist viel zu riskant. Kurzfristige und spekulative Short Positionen sind natürlich opportun, sollten jedoch mit einem engen Stop und einer raschen Gewinnmitnahme abgesichert werden.

Aktueller Chart:

02_08_2016_SP500_H1

Quelle: eigene Darstellung.

EuroStoxx50 – H1

Marktsituation / Analyse :

Der EuroStoxx zeigt sich ähnlich wie der DAX gegenwärtig schwach und wurde am gestrigen Montag komplett abverkauft. Nun steht der Test der Marke von 2.908 Punkten im Fokus. Hält diese Marke wären erneute Kurserholungen denkbar, wir rechnen gegenwärtig jedoch mit einem bärischen Durchbruch in Richtung 2.800 Punkte. Auf der Oberseite hat der Index sein Potential langsam ausgereizt, die Tages EMA200 (blau) bei 3.045 Punkten dient als zusätzlicher Widerstand und begrenzt den Kurs von oben.

Aktueller Chart:

02_08_2016_ESX50_H1

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here