DailyStatistik-Fr, 29.07.2016

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Übersichts-Tabelle:

StatistikQuelle: eigene Darstellung.

EURUSD – H4 (übergeordnet)

DAX H4Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro handelte in der Nacht recht stabil und startet ziemlich unverändert zum Schluss mit konsolidierender Tendenz im Vergleich zu gestern früh bei 1,1076 EUR/USD.
Analyse: Im H4-Zeitfenster wurde gestern wieder das Ausbruchsniveau erreicht von wo die Kurse aktuell noch etwas zurück setzen. Leichte Abschläge können sich im Tagesverlauf hier noch fortsetzen. Das übergeordnete Shortsetup ist vom Impuls her unterbrochen aber noch intakt. Daten kommen heute um 11:00 Uhr zum europäischen Bruttoinlandsprodukt, Arbeitslosenqoute und Verbraucherpreisindex. Am Nachmittag folgen dann die Konjunkturdaten aus den USA ebenfalls zum Bruttoinlandsprodukt, zum Arbeitskostenindex und zu den persönlichen Konsumausgaben. Die Infos zum Bankenstresstest werden erst um 22:00 Uhr veröffentlicht. Ein Crash wegen dieser Zahlen ist am Freitag also nicht mehr möglich.

 

EUR/USD – H1

EURUSD H1

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im H1-Zeitfenster läuft seit vorgestern Abend eine Longsequenz, die noch Bestand hat. Am Morgen zeigt sich eine kleine bärische Flaggenauflösung in Richtung der Durchschnittspreise.
Analyse:  Die Positionierung an den statistischen Bandbreiten kann wie gestern im oberen Bereich shortseitig und auf der Unterseite Long beibehalten werden.

 

DAX – H4 (übergeordnet)

EURUSD H4

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Dax konsolidiert seit zwei Tagen an den Junihochs, die aktuell weiterhin einen Widerstand bilden. Gestern Abend vollzog sich noch ein weiterer Anlauf bis an die Hochpunkte. Die Eröffnung fällt heute im Bereich 10.330 Punkte minimal leichter aus, nachdem die drei letzten Starts jeweils mit positiven Kurslücken stärker waren.
Analyse: Im H4-Zeitfenster hat der Erholungslauf weiter noch Bestand. Schwäche war bisher noch nicht erkennbar. Durchbruch über 10.400 und ein temporärer Rücklauf bleiben immer nochim Fokus. Mit den üblichen Monatsschwankungen im August wird sich beides noch realisieren können.

 

DAX – M30

DAX M30Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im M30-Zeitfenster ist der Impulscharkter des Anstiegs noch intakt. Neue Verlaufshochs konnten gestern erreicht aber auf der Unterseite keine nachhaltigen Abschläge generiert werden. Die Dynamik hat etwas nachgelassen.
Analyse: Der Handel an den statistischen Bandbreiten bietet sich im oberen Extrembreich weiterhin für Shortpositionierungen an während im noch intakt laufenden Longmodus Käufe an der unteren statistischen Bandbreite getätigt werden können. Da aktuell jederzeit ausgedehntere Rückläufe starten können, sind ab jetzt in diesem Bereich Verluste aber immer wahrscheinlicher. Sollte der Markt zurerst nach oben durchstarten und dann zurück fallen, bieten sich vorzugsweise Shorttrades an dieser Stelle an, wenn die Dynamik plötzlich zunimmt .  Gestern sollte es nach den Tageshochs am Abend noch in diese Richtung gehen, wurde dann aber abrupt wieder vereitelt.

 

 

Erfolgreichen Handelstag,

Ben Sinterhauf

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here