DailyStatistik-Mi, 20.07.2016

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Übersichts-Tabelle:

StatistikQuelle: eigene Darstellung.

EURUSD – H4 (übergeordnet)

EURUSD H4Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro erreichte in der Nacht ein neues Verlaufstief und steht am Morgen knapp unter dem Schlusskurs von gestern. Die Tenden ist erneut negativ mit aktuellem Stand bei 1,1012 EUR/USD.
Analyse: Im H4-Zeitfenster bleibt der Markt nach Auflösung der bärischen Flaggenformatin gestern schwach. Der Handel verbleibt unter den Durchschnittspreisen unterhalb des Ausbruchsniveaus im laufenden Shortsetup. Bedingung bleibt die Erreichung der Junitiefs. Da die Dynamik fehlt können die Kurse auch zunächst wieder in Richtung der Durchschnittpreise bis 1,1060 EUR/USD leicht ansteigen. Entscheidenen Dateninput gibt es erst wieder Morgen Nachmittiag zur EZB Zinssatzentscheidung mit anschließender Pressekonferenz.

 

EUR/USD – H1

EURUSD H1Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im H1-Zeitfenster läuft die Währung parallel mit dem übergerodneten Strukturen abwärts. Auch hier handeln die Kurse unterhalb der Durchschnittspreise in Richtung 1,0900 EUR/USD.
Analyse:  Anzeichen einer Erholung sind noch nicht auszumachen. Ein Annäherung mit den Durchschnittspreisen im Tagesverlauf ist möglich. Der Handel an den statistischen Bandbreiten kann im übergeordenten Shortsetup weiter shortseitig auf beiden Seiten ausgerichtet bleiben.

 

DAX – H4 (übergeordnet)

DAX H4Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Dax startet nach einer ersten kleinen Erholung nach dem Abschlag gestern heute wenig veränder knapp unter 10.000 Punkten in den Handel. Während der Dow Jones gestern noch ein weiteres Allzeithoch generieren konnte bleibt der deutsche Markt realiv schwächer.
Analyse: Im H4-Zeitfenster etablierte der Index gestern nach dem ersten Kursrutsch eine bärische Flaggenformation ähnlich wie beim Euro. Die konforme Auflösung zur Unterseite kann nur durch einen Ausbruch im Dow Jones auf neue Allzeithochs vereitelt werden.

 

DAX – M30

DAX M30Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im M30-Zeitfenster wurde gestern die Konsolidierung wie am Vortag nach oben diesmal nach unten verlassen. Ob es sich wie zuvor um einen Fehlausbruch handelt wird sich heute zeigen. Erste Erholungsversuche in Richtung 10.000 setzten gestern Nachmittag ein. Hier knüpft der Markt zur Eröffnung an.
Analyse: In den unteren Zeitebenen wurde zunächst ein Richtungswechsel in den Shortmodus realisiert, der erst wieder oberhalb von 10.070 Punkten auf aktueller Datenbasis negiert wird. Die untere statistische Bandbreite befindet sich heute im Tagestiefbereich von gestern. Bei erneuter Ansteuerung stehen weitere Tiefs an, so dass dort der Shorthandel favorisiert ist. Hat der Shortmouds in den unteren Zeiteinheiten Bestand sollte auch im oberen Bereich bei Erreichung wieder zumindest temporär die Unterseite angesteuert werden, so dass auch dort Shortpositionierungen sinnvoll sind.

 

 

Erfolgreichen Handelstag,

Ben Sinterhauf

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here