DailyDAX – Di, 12.07.2016

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – D1

Marktsituation / Analyse :

Mit einer positiven Handelseröffnung von über +80 Punkten startete der Deutsche Leitindex am gestrigen Montag in die neue Handelswoche. Die Anstiege intensivierten sich weiter und der DAX erreichte relativ zügig die Marke von 9.790 Punkten. Eine erste bärische Reaktion etablierte sich. Im weiteren Tagesverlauf wurde diese Marke jedoch mehrfach erneut attackiert und schließlich am späten Nachmittag/Abend temporär überwunden. Dieses Kursniveau konnte jedoch nicht gehalten werden und unmittelbar vor Handelsschluss gab der Index erneut nach und schloss bei 9.785 Punkten mit einem Tagesplus von 0.56%.

Um untergeordnet ein klareres Bild zu bekommen betrachten wir auch heute den DAX wieder auf dem übergeordneten Tageschart. Auffällig ist der impulsive Anstieg von 9.360 Punkten auf 9.800 Punkte ohne nennenswerte Korrektur (Short). Aus statistischer Sicht steht heute ein Test der Marke von 9.680 Punkten mit einer Wahrscheinlichkeit von über 95% an. Somit ist es durchaus möglich diese Marke im Handelsverlauf zu sehen. Gegenwärtig raten wir von neuen Kauf Positionen ab und würden diese eher in den starken US Indizes suchen. Im DAX versuchen wir heute Short Positionen in Richtung 9.680 Punkten zu suchen. Selbst wenn der Index heute das Vortageshoch überschreitet und in Richtung 9.900 Punkte ansteigt, würden wir in dieser Zone (61,8% Retracement) spekulative Short Positionen suchen und eröffnen. Auch die VTTA Ausdehnung ist seit mehreren Tagen überfällig und weißt auf eine bärische Prognose hin.

Aktueller Chart:

12_07_2016_DAX_D1

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – M30

Marktsituation / Analyse :

Der DowJones kämpft aktuell weiter mit der Marke von 18.230 Punkten. Untergeordnet zeigt sich das bullische Marktmuster weiter intakt. Die Trenddynamik nimmt jedoch stündlich weiter ab und eine Korrektur (Short) wird zunnehmend überfälliger. Dennoch würden wir Short Positionen eher in den europäischen Indizes suchen und uns in den US Indizes auf Kauf Positionen aus der Korrektur heraus konzentrieren. Konkret ab 17.950 Punkten wäre der erneute Trendhandel in Long Richtung wieder möglich. Einstiegschancen wurden markiert. Für spekulative Anleger wäre auch der Short unter 18.150 Punkten in Richtung 17.950 Punkte ein mögliches Handelsszenario.

Aktueller Chart:

12_07_2016_DowJones_M30

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – M30

Marktsituation / Analyse :

Ähnlich auch die Situation im marktbreiten Sp500. Noch pendelt der Kurs korrektiv seitwärts mit einem Marktmuster von steigenden Tiefs und Hochs. Eine Korrektur steht jedoch auch hier längst aus und wäre vor allem für den Fortbestand der Aufwärtsbewegung wichtig. Somit gilt es weitere Kursentwicklungen abzuwarten. Interessante Marken wurden markiert.

Aktueller Chart:

12_07_2016_SP500_M30

Quelle: eigene Darstellung.

SMI – H1

Marktsituation / Analyse :

Aus charttechnischer Sicht hat der SMI eine interessante Marke bei 8.110 Punkten erreicht. Würde es gelingen diese Marke zu überwinden, wäre das fallende Marktmuster nicht nur unterbrochen, sondern komplett abgelöst. Aufgrund der untergeordnet stark ausgedehnten Aufwärtsbewegung raten wir gegenwärtig jedoch vor neuen Kauf Positionen ab. Spekulativ eng gestoppte Short Positionen wären bei den entsprechenden Umkehrsignalen mti einem engen Stop denkbar. Alternativ kann untergeordnet der bullische Aufwärtstrend weiter mit Kauf Positionen gehandelt werden.

Aktueller Chart:

12_07_2016_SMI_H1

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here