Wochenausblick Aktien – KW26

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

(1) Accenture PLC (IE00B4BNMY34)

Marktlage/Faktensituation/Analyse:

Mit der jüngsten Tageskerze konnte die Aktie von Accenture PLC eine dynamische Gegenbewegung im übergeordneten Aufwärtstrend verbuchen. Der Kurs nähert sich nun dem wichtigen Unterstützungs-und Pullbackbereich bei 105,00 – 109,00$ von oben an. Die Tages EMA200 (blau) dient in dieser Zone als zusätzliche charttechnische Unterstützung. Bullische Umkehrsignale wären im genannten Bereich kaufbar. Der Stop kann entweder weit (mittelfristig) unter 90,00$ gesetzt werden, oder aber eng unter die psychologische Marke von 100,00$. Im Zuge einer möglichen Stabilisierung wäre das aktuelle Rekordhoch ein erstes Kursziel.

Tageschart:

26_06_2016_Accenture_PLC

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DowJones (+1,47 %) eine Outperformance (+9,45 %) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie dennoch korrigieren.

(2) Airbus Group (NL0000235190)

Marktlage/Faktensituation/Analyse:

Die Aktie von Airbus weist auf dem übergeordneten Wochenchart ein Marktmuster von fallenden Hochs und gleichbleibenden Tiefs vor. Diese Tatsache ist gegenwärtig eher bärisch zu werten. Noch zeigt sich der übergeordnete Aufwärtstrend jedoch intakt. In der kommenden Handelswoche liegt der Dreh-und Angelpunkt im Bereich der Wochen EMA200 (blau) bei 47,00€. Ein erster Test könnte eine kurzfristige bullische Reaktion einleiten. Kauf Positionen wären in diesem Zuge mit einem engen Stop und einer raschen Gewinnmitnahme denkbar. Fällt dieser Bereich, wäre weiteres Abwärtspotential vorhanden. Für mittel-bis langfristige Investoren wird erst wieder der Unterstützungsbereich von 30,00 – 33,50€ interessant. Spekulativ wären auch Short Positionen unter 47,00€ mit einem Kursziel von 39,00€ opportun.

Wochenchart:

26_06_2016_Airbus

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DowJones (+1,47 %) eine extrem ausgeprägte Underperformance (-48,46 %) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie stark korrigieren.

(3) Allianz (DE0008404005)

Marktlage/Faktensituation/Analyse :

Bei der Aktie der Allianz wird es auf dem Wochenchart zunehmend interessanter. Im Zuge der dynamischen Abverkäufe auf untergeordneten Timeframes besteht die Chance eines übergeordneten Trendwechsels. Gegenwärtig verzeichnet die Aktie ein Marktmuster von gleichbleibenden Tiefs und fallenden Hochs. Doch wirklich Shorten kann man die Aktie auch noch nicht. Bei 120,00€ wartet ein starker charttechnischer Unterstützungsbereich auf den Kurs, welcher zumindest kurzfristig eine bullische Reaktion einleiten könnten. Somit konzentrieren wir uns lediglich auf diese Marke. Bullische Umkehrsignale können in dieser Zone mit einem engen Stop gekauft werden. Verzeichnet die Aktie auf dem Tageschart eine starke bullische Umkehrformation in diesem Bereich, wären auch mittelfristige Long Positionen mit einem Stop unter 100,00€ opportun. Wirklich Shorten würden wir die Aktie erst, wenn der deutliche Bruch erfolgt und anschließend eine Korrektur (Long) eingeleitet wird. Untergeordnet ist die Aktie bereits stark überverkauft, was die Wahrscheinlichkeit einer dynamischen Fortsetzung des untergeordneten Trends reduziert.

Wochenchart:

26_06_2016_Allianz

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DowJones (+1,47 %) eine ausgeprägte Underperformance (-18,72 %) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie stark korrigieren.

(4) Brenntag (DE000A1DAHH0)

Marktlage/Faktensituation/Analyse:

Bei der Aktie von Brenntag steht die vierte Berührung der aufwärts gerichteten Trendlinie bei 40,00€ bevor. Ob sich der Kurs im Zuge eines Tests erneut stabilisieren kann ist noch völlig offen. Somit konzentrieren wir uns hier auf zwei mögliche Handelsszenarien. Zum einen der Handel einer kurzfristigen Stabilisierung an der Wochen EMA200 (blau), mit einem engen Stop und einer raschen Gewinnmitnahme, zum anderen der Short unter 38,90€. Aufgrund der übergeordneten Trendstruktur müsste man jedoch für den Short einen weiten Stop einplanen, weshalb wir für Short Positionen erst den deutlichen Bruch abwarten würden um uns anschließend aus der Korrektur heraus Short zu positionieren.

Wochenchart:

26_06_2016_Brenntag

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DowJones (+1,47 %) eine Underperformance (-9,63 %) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie stark korrigieren.

(5) CTS Eventim (DE0005470306)

Marktlage/Faktensituation/Analyse:

Die Aktie von CTS Eventim berührte in der vergangenen Handelswoche punktgenau die aufwärts gerichtete Unterstützungslinie bei 25,50€ und zog anschließend dynamisch nach oben. Der lange Kerzendocht nach unten signalisiert den untergeordnet vorherrschenden Kaufdruck. In der kommenden Handelswoche gehen wir aus charttechnischer Sicht von weiter steigenden Kursen aus. Ein erneuter Kerzendocht in Richtung 23,50€ würde jedoch nicht überraschen. Kauf Positionen auf mittelfristiger Sicht können unter 18,00€ abgesichert werden.

Wochenchart:

26_06_2016_CTS_Eventim

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DowJones (+1,47 %) eine extrem ausgeprägte Underperformance (-20,95 %) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie stark korrigieren.

(6) Daimler (DE0007100000)

Marktlage/Faktensituation/Analyse:

Auf dem übergeordneten Monatschart kann die Daimler Aktie eine durchaus starke Korrektur verbuchen. Für neue Short Positionen ist es eindeutig zu spät, auch wenn noch Abwärtspotential vorhanden ist. Für mittel-bis langfristige Positionen auf der Kauf Seite werden zwei Unterstützungsbereiche interessant. Zum einen im Bereich des 61,8er Retracements bei 48,00€, zum anderen im Bereich des 76,4er Retracements bei 39,00€. Bullische Umkehrsignale können wie im Chart markiert gesucht und für die Eröffnung von Kauf Positionen genutzt werden.

Monatschart:

26_06_2016_Daimler

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DowJones (+1,47 %) eine ausgeprägte Underperformance (-25,23 %) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie stark korrigieren.

(7) Facebook (US30303M1027)

Marktlage/Faktensituation / Analyse:

Ein klassisches Ausbruchsszenario lässt sich bei der Aktie von Facebook auf dem Tageschart vorfinden. Die Aktie verbucht aktuell ein Marktmuster von steigenden Tiefs und gleichbleibenden Hochs. Setzt sich dieses Marktmuster weiter fort, ist eine bullische Trendfortsetzung über 108,00$ sehr wahrscheinlich. In diesem Zuge wären neue Kauf Positionen opportun.

Tageschart:

26_06_2016_Facebook

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DowJones (+1,47 %) eine Outperformance (+8,86 %) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie dennoch korrigieren.

(8) Freenet (DE000A0Z2ZZ5)

Marktlage/Faktensituation / Analyse:

Die Aktie von Freenet nähert sich aktuell der Wochen EMA200 (blau) bei 21,00€ von oben an. In diesem Bereich ist auch eine markante aufwärts gerichtete Unterstützungslinie zu finden, welche als zusätzliche Unterstützung zu werten ist. Untergeordnet ist der Kurs bereits stark überverkauft. Für Short Positionen wird es somit zunehmend enger. Wir präferieren eine untergeordnete Stabilisierung im genannten Bereich. In diesem Zuge wären Kauf Positionen mit einem engen Stop denkbar. Wirklich Short ist die Aktie erst, wenn es zu deutlichen Schlusskursen unter 20,00€ kommt.

Wochenchart:

26_06_2016_Freenet_AG

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DowJones (+1,47 %) eine ausgeprägte Underperformance (-23,97 %) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie stark korrigieren.

(9) Henkel (DE0006048432)

Marktlage/Faktensituation / Analyse:

Die Aktie von Henkel befindet sich auf dem Wochenchart weiterhin in einer großen Seitwärtsphase zwischen 84,50 – 113,00€ gefangen. Erst ein Ausbruch sollte für neue Impulse sorgen können. Aufgrund der übergeordneten Trendstruktur halten wir gegenwärtig eine bullische Auflösung für wahrscheinlicher. Wir raten dennoch davon ab, diesem Ausbruch bereits jetzt mit Kauf Positionen vorwegzugreifen. Man kann den Ausbruch handeln, sobald er tatsächlich erfolgt. Bis dahin gilt es auf Alarme zu warten. Alternativ wäre ein erneuter Test der unteren Begrenzung inklusiver Wochen EMA200 (blau) für eine kleine Scalping Position interessant.

Wochenchart:

26_06_2016_Henkel

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DowJones (+1,47 %) eine Outperformance (+5,78 %) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie dennoch korrigieren.

(10) Illinois Tool Works (US4523081093)

Marktlage/Faktensituation/Analyse:

In einer älteren Ausgabe haben wir auf den bullischen Ausbruch bei der Aktie von Illinois Tool Works über 97,00$ hingewiesen. Dieser erfolgte und eine weitere Anstiegsbewegung etablierte sich. In der vergangenen Handelswoche wurde schließlich die Korrektur eingeleitet. In der kommenden Handelswoche wird das Pullback im Unterstützungsbereich von 93,00 – 98,00$ interessant. Bullische Umkehrsignale wären in diesem Bereich kaufbar. Der Stop kann entweder weit unter 75,00$, oder aber eng unter 87,00$ gesetzt werden.

Wochenchart:

26_06_2016_Illinois_Tool_Works

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DowJones (+1,47 %) eine  Outperformance (+11,67 %) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie dennoch korrigieren.

 

Viel Erfolg und einen guten Start in die neue Handelswoche,

Simon Schreiber.

Weitere Quelle: de.finance.yahoo.com / https://de.finance.yahoo.com


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here