DailyStatistik-Do, 02.06.2016

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Übersichts-Tabelle:

statisQuelle: eigene Darstellung.

EURUSD – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_Mai 2016_EURUSD_H4__scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro hat die Erholung von gestern in der Nacht weiter fortgesetzt und handelt am Morgen mit steigender Tendenz im Vergleich zum Mittwochstart inzwischen oberhalb von 1,1200 EUR/USD mit aktuellem Stand bei 1,1202 EUR/USD.
Analyse: Im H4-Zeitfenster steht weiterhin der Rücklauf von 1,1600 EUR/USD und dessen Auflösung zur Oberseite im Fokus. Mit den Anschlusskäufen in der Nacht konnte nun das letzte Hoch im zyklischen Abwwärtsverlauf wieder erreicht werden. Der Handel vollzieht sich weiterhin oberhalb der Durchschnittpreise. Die bedeutendsten Ereignisse sind heute um 13:45 Uhr der Zinsentscheid der EZB und die anschließende Pressekonferenz um 14:30 Uhr. Hier kann es wieder zu erhöhter Volatiliät und Bewegungsänderungen kommen.

 

EUR/USD – H1

DailyStatistik_Mai 2016_EURUSD_H1__scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im H1-Zeitfenster haben sich die Kurse ebenfalls weiter oberhalb der Durchschnittpreise etablieren können und eine kleine Aufwärtstendenz gestartet.
Analyse: Um weiter voranzukommen, muss das letzte zyklische Hoch übertroffen werden und der Markt weiter über 1,1250 EUR/USD nachhaltig hinaus ziehen. In dem aktuellen kleinen Longbias bieten sich an der unteren statistsichen Bandbreite Käufe an und am oberen Ende für mögliche Rückläufe nochenmal Shorttrades. Ab 13:00 Uhr sollte das weitere Geschehen erst beobachtet und der Dateninput abgewartet werden. Zeigt sich später eine Dynamisierung zur Oberseite sind dann Longeinstiege zu präferieren.

DAX – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_Mai.2016_Dax_H4__scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Dax startet auch den zweiten Tag im Juni schwächer per negativer Kurslücke von über 10.200 auf 10.179 Punkte und pendelt kurz danach zunächst im Bereich 10.185 Punkte herum. Die Durchschnittpreise wurden wieder unterboten. Aktueller Stand 10.184 Punkte.
Analyse: Im H4-Zeitfenster bleibt der Rücklauf zur Eröffnung intakt. Im Rahmen der EZB-Sitzung sind größere Turbulenzen möglich. Ausdehnung des Rücklaufs auf unter 10.100 in Richtung des letzten Ausbruchsniveaus oder die Fortsetzung der letzten Impulsbewegung stehen hier im Fokus. Letzteres wird auf aktueller Datenbasis oberhalb von 10.300 Punkten aktiviert. Die untergeordente Shortrichtung auf der M1-Zeitfensterebene ist derzeit noch voll intakt.

 

DAX – M30

DailyStatistik_Mai 2016_DAX_M30_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im M-30 Zeitfenster überwiegt ebenfalls noch der Shortbias und auch hier zeigt sich der Handel unterhalb der Durchschnittpreise. Insofern läuft alles im Einklang weiter zur Unterseite.
Analyse: Da es täglich merheitlich auch Kurse unter der Eröffnung zu verzeichnen gibt, sollte der Markt im Verlauf noch weiter nachgeben. Bis jetzt war da noch nicht viel zu sehen. Im Rahmen der aktuellen Volatilitlät können an der oberen statistischen Bandbreite beide Handelsrichtungen profitabel sein. Favorisiert ist derzeit noch die Shortseite, wobei bei einer Dynmisierung ein größerer Überschuss möglich ist. Im unteren Bereich machen aus zyklischer Sicht Longeinstiege Sinn.

Erfolgreichen Handelstag,

Ben Sinterhauf

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here