DailyFX – Di, 31.05.2016

vitalij_profilbild_klein Autor: Vitalij Lukowitsch | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

EUR/USD

Analyse: Der EUR/USD bildete gestern ein neues Tief aus und befindet sich mit dem Abverkauf ab Anfang Mai in der fünften Wellenbewegung eines Abwärtstrends, sodass eine Longkorrektur bald erwartet werden kann. Positionierungsmöglichkeiten ergeben sich entweder mit dem Bruch der absteigenden Trendlinie oder am Supportbereich der 1.1080 USD-Marke. Das Kursziel liegt bei 1.13 USD, woraus anschließend der Shorttrend fortgesetzt werden soll.

31.05.2016_eurusd_h4Quelle: Eigene Darstellung.

AUD/USD

Analyse: Der AUD/USD schafft es einen Boden am Supportbereich der Trendlinie sowie den Fib. Retracements auszubauen. Hieraus sollte nun die Longbewegung bis vorerst 0.7350 USD resultieren. Insgesamt liegt jedoch ein Abwärtstrend vor, sodass man nach der Longkorrektur auf nachhaltige Shorts switchen sollte.

31.05.2016_audusd_dailyQuelle: Eigene Darstellung.

GOLD

Analyse: Der Goldpreis erreicht den Supportbereich um die Marke von 1200$ und bildet zugleich eine Umkehrkerze aus, aus der eine Longbewegung resultieren kann. Ähnlich wie im AUD/USD liegt im GOLD ein Abwärtstrend vor, woraus nun die vierte Wellenbewegung hervorgehen sollte. Nach der Longkorrektur sind neue Tiefpunkte -im Sinne der fünften Wellenbewegung- denkbar.

31.05.2016_gpld_dailyQuelle: Eigene Darstellung.

WTI

Analyse: Weiterhin ist auf den WTI-Preis zu achten, der die psychologische 50$-Marke antestet. Diesbezüglich ist ein Abpraller denkbar. Dabei konkretisieren Umkehrkerzen oder -formationen den Einstieg. Parallel zum WTI-Kurs ist auf den USD/CAD zu achten, der aufgrund der gegebenen Korrelation ebenfalls Informationen über den weiteren Kursverlauf im WTI geben kann.

31.05.2016_wti_dailyQuelle: Eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Ihr Vitalij Lukowitsch.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Vitalij Lukowitsch. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Lukowitsch hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

4 KOMMENTARE

  1. USDJPY

    BILD1: Die Wahrscheinlichkeit, dass er das Daily hoch (bei 111.874er Marke) erreichen könnte, ist hoch.

    Deshalb, habe ich eine Trendstufe drunter geschaut, ob es einen qualitativ hochwertigen Einstiegspunkt gibt. Die Inverse SKS Pullbackzone mit Fibos(sichbar auf H1/H4), ergeben solche Einstiegspunkte.

    Alles nur Wahrscheinlichkeiten

    Grüße
    Samet

  2. AUDUSD, auch wir sind bereits positioniert (im übergeordnetem Setup auf Daily(Bild1)) für die untergeordnete Positionierung, würde ich jedoch aufpassen, denn wenn er nämlich so ausbricht, wie er es grade zeigt (nämlich verarschungscharakteristisch, dann könnte das passieren, was auf Bild2 gezeichnet habeeee….

    vielen Dank

    Grüße Samet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here