DailyDAX – Di, 24.05.2016

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – M30

Marktsituation / Analyse :

Der DAX zeigte sich zum gestrigen Wochenstart durchaus volatil und zeigte mehrere Ausschläge sowohl zur Ober, als auch Unterseite. Nach einer leicht positiven Eröffnung wurde direkt die Kurslücke zum Vortag geschlossen und der Index zog an. Zum offiziellen Handelsstart um 9:00 Uhr (XETRA) ging es jedoch dynamisch und volatil 120 Punkte nach unten. Im Bereich von 9.830 Punkten wurde die nächste Kurslücke (19.05.2016) geschlossen. Eine Stabilisierung erfolgte und der Deutsche Leitindex sauste erneut ab, diesmal nach oben. Bei 9.973 Punkten verzeichnete der DAX schließlich sein Tageshoch und leitete ausgehend von dieser Kursnotierung eine erneute Gegenbewegung von knapp 140 Punkten ein. Erst am späten Abend nahm die Volatilität und Bewegungsintensität ab. Übergeordnet hat sich natürlich wenig verändert, die große Seitwärtsphase (9.730 – 10.100 Punkten) zeigt sich weiter intakt. Für den heutigen kurzfristigen Handel gilt es ein Augenmerk auf die gestrigen Extreme zu richten. Gerade das heutige VTT und VTH könnten sowohl für Short, als auch Long Positionen genutzt werden. Das Vorwochenhoch (aktuell 10.082 Punkte) wurde bereits seit 23 Tagen nicht mehr erreicht. Im Handelsjahr 2015 war die längste Serie bei 26 Tagen. Konkret steht bis Donnerstag ein Test dieser Kursnotierung aus statistischer Sicht aus. Eine Information, welche man sich bei möglichen Short Positionen im Hinterkopf behalten könnte.

Aktueller Chart:

24_05_2016_DAX_M30

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – M30

Marktsituation / Analyse :

Der DowJones pendelt kurzfristig in einer Seitwärtsphase zwischen 17.455 – 17.570 Punkten. Erst ein Ausbruch sollte kurzfristig für neue Impulse sorgen können. Im Zuge einer bärischen Auflösung könnte der erneute Test der Tages EMA200 (blau) + Vorwochentief (VWT) bei 17.325 Punkten interessant werden. Bullische Stabilisierungen könnten mit einem engen Stop gekauft werden. Wirklich Shorten würden wir den Index erst bei deutlichen Tages-und Wochenschlusskursen unter 17.280 Punkten. Alternativ kann heute der bullische Bruch des Vortageshochs (VTH) bei 17.570 Punkten gehandelt werden. Gelingt der Bruch und die deutliche Überwindung dieser Kursmarke, wäre Platz bis in den Bereich von 17.720 Punkten vorhanden.

Aktueller Chart:

24_05_2016_DowJones_M30

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – H4

Marktsituation / Analyse :

Der marktbreite Sp500 befindet sich übergeordnet weiter in einem abwärts gerichteten Trendkanal gefangen. Nach der ersten bullischen Stabilisierung an der Tages EMA200 (blau) konnte eine Gegenbewegung (Long) eingeleitet werden. Diese scheint jedoch erneut in die Korrekturphase zu gehen, da bärische Umkehrsignale erkennbar sind. Auch hier wären Stabilisierungen im Bereich von 2.023 und 2.033 Punkten kaufbar. Wirklich Long ist der SPX jedoch erst wieder über 2.072 Punkten. In diesem Zuge wäre nicht nur die Kanalformation bullisch aufgelöst, sondern auch ein höheres Hoch generiert. Bei Schlusskursen unter 2.023 Punkten ist übergeordnet mit einer ausgeprägteren Korrektur zu rechnen.

Aktueller Chart:

24_05_2016_Sp500_H4

Quelle: eigene Darstellung.

NASDAQ100 –

Marktsituation / Analyse :

Der Nasdaq kämpft weiterhin mit den gleitenden Durchschnitten bei 4.380 Punkten, welche den Index von oben begrenzen. Neue Kauf Positionen sind frühstens über 4.390 Punkten opportun. Der konservativere Einstieg wäre jedoch bei Schlusskursen über 4.410 Punkten. Im Zuge erneuter Kursabgaben wären Stabilisierungen im Bereich des Vorwochentiefs (VWT) bei 4.280 Punkten mit einem engen Stop und einer raschen Gewinnmitnahme kaufbar. Wirklich Shorten würden wir den Index frühstens wieder unter 4.280 Punkten.

Aktueller Chart:

24_05_2016_Nasdaq_H1

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here