DailyStatistik-Fr, 06.05.2016

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Übersichts-Tabelle:

statisQuelle: eigene Darstellung.

EURUSD – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2016 06.05. fr_EURUSD_H4_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro hat sich in der Nacht kaum bewegt und startet mit negativer Tendenz im Vergleich zu gestern Morgen im Bereich 1,1400 EUR/USD. Aktueller Stand 1,1399 EUR/USD.
Analyse: Im H4-Zeitfenster hat sich der Rücklauf inzwischen bis unter 1,1400 EUR/USD mit über -200 Pips vom Hoch seit Dienstag dieser Woche ausgedehnt.  Idealtypisch sollten die Kurse jetzt wieder stärker anziehen. Danach sieht es aber zunächst noch nicht aus. Der Handels zeigt sich unter den Durchschnittspreis, welche ebenfalls zur Unterseite abgedreht sind. Mit dem erneuten Bruch der Konsolidierungszone unter 1,1330 EUR/USD würde sich die Aufwärtsdynamik weiter abschwächen. Daten kommen heute am Nachmittag um 14:30 Uhr aus den USA zum Arbeitsmarkt, welche üblicher Weise stärkere Ausschläge zur Folge haben.

 

EUR/USD – H1

DailyStatistik_2016 06.05. fr_EURUSD_H1_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im H1-Zeitfenster zeigt sich eine ännliche Kurstruktur wie gestern Morgen. Abschlag mit enger Handelsspanne von wenigen Pips hier ebenfalls unter den Durchschnittspreisen.
Analyse: Dieses Muster lässt erneut auf temporär fallende Kurse intraday schließen. Da das Longsetup übergeordnet noch intakt verläuft bieten sich im unteren Extrembereich weiterhin Longeinstiege an. Optimal wären die Bereiche an der unteren Kanalbegrenzung an der Vortagestiefausdehnung. Oberhalb von von 1,1465 EUR/USD am oberen Extrem können Rückläufe im Rahmen der untergerdneten Shortsequenz einsetzen, die Gelegenheit für den Shorthandel bieten. Der Dateniput um 14:30 Uhr sollte abgewartet werden falls sich vorher nichts ergibt.

 

DAX – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2016 06..05. fr_DAX_H4_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Dax orientiert sich zur Eröffnung wieder zur Unterseite und startet etwas schwächer bei 9.820 Punkten mit erneut negativer Tendenz im Vergleich zum Vortagesstart.
Analyse: Im H4-Zeitfenster gibt es keine wesentlichen Veränderung zu den gestrigen Ausführungen. Durch den überwiegenden Seitwärtshandel zwischen 9.800/9.900 hat sich die Struktur nicht verändert. Untergeordnet befindet sich alles weiterhin in Shortmodus und hier aus zeitlicher Sicht im Extrembereich. Nach einem Ausbruch aus der vorherigen Konsolidierungszone 9.750/10.100 zur Unterseite und in Verlauf über die obere Begrenzung vollzieht sich der Handel wieder innerhalb dieser Grenzen.

DAX – M30

DailyStatistik_2016 06.05. fr DAX_M30_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im M30-Zeitfenster vollzieht sich der Handel unverändert unterhalb des Abwärtskanals. Die Kurse pendelten hier gestern ganztägig engmaschig um die Durchschnittspreise. Durch die negative Kurslücke geht es zunächst unterhalb weiter.
Analyse: Obwohl die unterschwellig laufende Shortsequenz zeitlich schon ziemlich ausgereizt ist, können sich kurstechnisch noch weitere Abgaben zunächst bis in den Bereich 9.750 Punkte ergeben. Mit der Gefahr schneller Bewegungen zur Oberseite für Shorttrades. Die Extrembereiche auf der Unterseite, die noch tiefer liegen können daher für temporäre Longeinstiege genutzt werden. Bei schnellen Konterbewegungen Richtung 9.900 Punkte bietet sich an der oberen statistischen Bandbreite ebenfalls der Longhandel an.

 

 

Erfolgreichen Handelstag,

Ben Sinterhauf

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here