DailyDAX – Mi, 04.05.2016

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – H1

Marktsituation / Analyse :

Der Deutsche Leitindex startete am gestrigen Dienstag erneut negativ in den vorbörslichen Handel. Nach einer kurzen Stabilisierung setzte mit dem offiziellen Handelsstart (XETRA) um 9:00 Uhr ein weiterer Abwärtsimpuls ein. Dieser verbuchte einen Verlust von knapp 200 Punkten in der Spitze. In der US Session pendelte der Index in einer kurzfristigen Seitwärtsphase zwischen 9.915 – 9.975 Punkten. Die Tages EMA50 (rot) wurde mit den gestrigen Schlusskursen ebenfalls temporär unterschritten, was zunächst als bärisches Signal zu werten ist. Gelingt es nun das VTT erneut zu unterschreiten wäre weiteres Abwärtspotential vorhanden. Mit neuen Short Positionen sollte man jedoch zunehmend vorsichtiger agieren. Die negative Tagestendenz kann jederzeit mit einem doppelt so kraftvollen Schlag nach oben ausgehebelt werden. Wir würden sogar bei bullische Umkehr im Bereich von 9.780 Punkten kurzfristige Long Positionen suchen und eröffnen. Interessant werden sollte auch der Test des 76er Retracements bei 9.680 Punkten. Für konservativere Anleger wäre es ratsam die Zurückeroberung der Tages EMA200 (blau) über 10.200 Punkten für neue Positionierungen abzuwarten.

Aktueller Chart:

04_05_2016_DAX_H1

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H4

Marktsituation / Analyse :

In der gestrigen Analyse wurde auf das bärische Pullback der gebrochenen Dreiecksformation hingewiesen. Tatsächlich etablierte sich untergeordnet ein neuer Abwärtstrend mit einem fallenden Marktmuster. Nahezu in letzter Sekunde stabilisierte sich der Index im Bereich von 17.670 Punkten und konnte weitere Verluste begrenzen. Für den heutigen Handel wird das erneute Unterschreiten des VTT (17.663 Punkten) und des VWT (17.646 Punkten) interessant. In diesem Zuge wäre weiteres Abwärtspotential bis in den Bereich von 17.500 Punkten vorhanden. AB 17.500 Punkten wäre jedoch eine größere Stabilisierung denkbar, weshalb es sinnvoll wäre Gewinne vor dieser Zone zumindest abzusichern. Wirklich Long ist der Index frühstens wieder über 18.040 Punkten.

Aktueller Chart:

04_05_2016_DowJones_H4

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – H4

Marktsituation / Analyse :

Auch im marktbreiten Sp500 setzten sich im gestrigen Handelsverlauf die bärischen Impulse durch und der Index gab deutlich nach. Betrachtet man den SPX auf dem H4 Chart zeigt sich der Aufwärtstrend, ausgehend von 1.822 Punkten, weiterhin intakt, ein Trendwechsel bahnt sich jedoch an. Das Marktmuster von steigenden Tiefs und Hochs wurde bereits temporär unterbrochen. Eine bärische Bestätigung würde erst bei Schlusskursen unter 2.005 Punkten erfolgen. Für den heutigen Handel raten wir vorsichtig mit neuen Short Positionen zu agieren. Neben einigen gleitenden Durchschnitten sind auch einige Tiefs im Unterstützungsbereich von 2.022 – 2.037 Punkten vorzufinden. Eine Stabilisierung wäre zumindest kurzfristig denkbar.

Aktueller Chart:

04_05_2016_SP500_H4

Quelle: eigene Darstellung.

NASDAQ100 – M15

Marktsituation / Analyse :

Im schwachen Nasdaq scheint sich das fallende Marktmuster ebenfalls weiter fortzusetzen. Für neue Short Positionen bedarf es einen weiteren Bruch des VTT (4.327 Punkten). Solange das VWT (4.303 Punkte) jedoch nicht nachhaltig unterschritten wird, besteht auch hier eine Stabilisierungschance. Aus der Korrektur (Long) heraus wären neue Short Positionen im Bereich von 4.390 Punkten denkbar.

Aktueller Chart:

04_05_2016_Nasdaq_M15

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here