DailyDAX – Mo, 02.05.2016

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – D1

Marktsituation / Analyse :

Am vergangenen Freitag, dem letzten Handelstag des Monats April, blieb die bullische Aufwärtsbewegung im Pullbackbereich bei 10.120 Punkten aus und die Bullen bekamen eine eiskalte Dusche. Nach eine kurzer Stabilisierung im Bereich von 10.160 Punkten wurde diese Marke mit einer dynamischen Abwärtsbewegung unterschritten und gebrochen. Erst im Bereich von 10.020 Punkten stabilisierte sich der Index und leitete eine Korrektur in Form einer Seitwärtsphase aus. Dieser Punkt ging eindeutig an die Bären und die Tatsache, dass in diesem charttechnisch durchaus interessanten Kaufbereich von 10.080 – 10.120 Punkten größere Käufe ausblieben, sollte zu denken geben.

Auf dem übergeordneten Tageschart zeigt sich die Situation nahezu unverändert. Größerer Flurschaden blieb trotz der Verluste am Freitag jedoch aus. Kurzfristig befindet sich der DAX in einem aufwärts gerichteten Trendkanal. Wirklich Short ist der Index für uns erst wieder bei deutlichen Schlusskursen unter 9.400 Punkten. Sollte dieser Bruch erfolgen, wäre ein erneuter Test der Marke von 8.700 Punkten nicht unwahrscheinlich. Noch halten wir jedoch eine bullische Stabilisierung im genannten Kanal für wahrscheinlich. Im Zuge dieser möglichen Stabilisierung könnte das Kursziel im Bereich des Kreuzwiderstandes bei 10.750 Punkten liegen.

Für den heutigen kurzfristigen Handel präferieren wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt eher kurzfristige Short Positionen mit einer raschen Gewinnmitnahme. Das bärische Pullback auf die Tages EMA200 (blau) im Bereich von 10.180 Punkten könnte für enge Short Positionen interessant werden. Alternativ wäre die bärische Fortsetzung unter dem VTT und VWT bei 10.020 Punkten handelbar. Das statistische Kursziel im Zuge weiterer Abgaben liegt bei 9.550 Punkten (VTTA+uSTB).

Aktueller Chart:

02_05_2016_DAX_D1

Quelle: eigene Darstellung.

02_05_2016_DAX_H1

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H4

Marktsituation / Analyse :

Im DowJones gelang am vergangenen Freitag die bärische Auflösung einer Dreiecksformation. Meine bullische Prognose schlug damit eindeutig fehl. Nun ist weiteres Abwärtspotential bis in den Bereich von 17.500 Punkten vorhanden. Wirklich Long sehen wir den Index aus kurzfristiger Sicht erst wieder über 18.040 Punkten. Somit gilt es für den kurzfristigen Handel Short Positionen zu präferieren. Interessant werden könnte das bärische Pullback im Bereich von 17.900 Punkten.

Aktueller Chart:

02_05_2016_DowJones_H4

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – H1

Marktsituation / Analyse :

Ähnlich auch die Situation im marktbreiten Sp500. Mit dem Bruch der Marke von 2.077 Punkten wurde ein markanter Unterstützungsbereich ausgehebelt, welcher nun als Widerstand fungiert. Ein Retest (Pullback) könnte für kurzfristige Short Positionen interessant werden. Konkret bei 2.077 Punkten wären Short Positionen mit einem Stop im Bereich von 2.090 Punkten opportun. Gewinnmitnahmen sollten jedoch rasch erfolgen, da übergeordnet lediglich die Korrektur gehandelt wird und die Bewegung (Long) jederzeit wieder einsetzen kann.

Aktueller Chart:

02_05_2016_SP500_H1

Quelle: eigene Darstellung.

NASDAQ100 – M30

Marktsituation / Analyse :

Der Nasdaq zeigt sich bei den amerikanischen Indizes als der Schwächste. Mit einem Marktmuster von fallenden Tiefs und Hochs zeigt sich nun der Abwärtstrend untergeordnet intakt. Übergeordnet stellt sich dieser Trend jedoch lediglich als Korrektur dar, welche jedoch längst überfällig war. Nun gilt es aus kurzfristiger Sicht Short Positionen zu präferieren. Wirklich kaufen würden wir den Index erst wieder über 4.460 Punkten. Heute könnte das bärische Pullback im Bereich von 4.395 Punkten für neue Short Positionen interessant werden.

Aktueller Chart:

02_05_2016_Nasdaqs_M30

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here