DailyDAX – Fr, 29.04.2016

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – H4

Marktsituation / Analyse :

Nachdem der Deutsche Leitindex am gestrigen Donnerstag erneut negativ in den vorbörslichen Handel startete, sah es gleich zu Beginn nach weiteren Kursverlusten aus. Diese etablierten sich auch im Zuge der offiziellen Handelseröffnung um 9:00 Uhr (XETRA) und der Index gab deutlich nach (-150 Punkte). Dann wurde nahezu punktgenau die Tages EMA20 berührt und der Kurs stabilisierte sich. Nach einer kurzen Konsolidierung setzte schließlich ein bullischer Impuls ein und der DAX zog ab in Richtung Norden. Der Tagesverlust wurde für kurze Zeit komplett aufgeholt und egalisiert. Doch am späten Abend setzte eine erneute Gegenbewegung (Short) ein, welche sich bis zum Schluss intensivierte. Diese Gegenbewegung hinterlässt nun einen faden Beigeschmack, da es scheint, als wäre immer noch deutlich Druck nach unten vorhanden. Betrachtet man den DAX auf dem übergeordneten H4 Chart, sieht die Lage jedoch alles andere als bärisch aus. Nahezu mustergültig wurde die Anstiegsbewegung von 9.900 – 10.480 Punkten in Form eines abwärts gerichteten Kanals auskorrigiert. Nun erreicht der Index erneut das Ausbruchsniveau und könnte neue Käufer in den Markt locken. Ein Test der Vortageshochausdehnung (VTHA), welche heute bei 10.420 Punkten liegt, steht seit mehreren Tagen aus und würde somit nicht überraschen. Wir präferieren weiterhin Kauf Positionen im markierten Bereich. Interessant könnte heute der erneute Long Einstieg im Bereich der VTT + uSTB bei 10.100 Punkten, oder aber bei der VTTA bei 10.050 Punkten werden. Für kurzfristige Positionen würden wir einen Stop unter 10.010 Punkten, oder aber unter 9.900 Punkten empfehlen.

Aktueller Chart:

29_04_2016_DAX_H4

Quelle: eigene Darstellung.

29_04_2016_DAX_M30

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H4

Marktsituation / Analyse :

Am gestrigen Morgen sorgte die BoJ für einen bärischen Rutsch in fast allen Indizes. Vor allem der Nikkei verlor knapp -8%. Im DowJones stabilisierte sich die Abwärtsbewegung erst unmittelbar im Bereich des VTT bei 17.915 Punkten. Diese Marke wurde sogar erneut unterschritten und erst anschließend erfolgte eine bullische Stabilisierung. Was zunächst nach einem bullischen Befreiungsschlag aussah entpuppte sich jedoch lediglich als Korrektur im abwärts gerichteten Trendkanal. Somit zeigt sich im Kanal das fallende Marktmuster weiter intakt. Heute wird es im Bereich des VWT bei 17.775 Punkten interessant. Hält dieser Bereich, sind weitere Anstiege in Richtung VTH und VTHA bei 18.100 Punkten wahrscheinlich. Fällt diese Marke ist mit weiteren Abgaben bis in den Bereich von 17.450 Punkten zu rechnen. Für Kauf Positionen ergibt sich jedoch im genannten Bereich ein optimales CRV, vorausgesetzt mal wählt einen engen Stop. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt raten wir davon ab, trotz charttechnischem Verkaufssignal unter 17.440 Punkten vor dem Wochenende Short Positionen zu eröffnen.

Aktueller Chart:

29_04_2016_DowJones_H4

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – H4

Marktsituation / Analyse :

Im marktbreiten Sp500 konnte die Bullen zwar keine überzeugende Vorstellung abliefern, doch noch ist der Trend weiter intakt Long. Bereits jetzt mit Short Positionen einer weiteren Korrektur vorzugreifen halt wir für zu riskant. Heute könnte der kurzfristige und eng abgesicherte Long im Bereich von 2.065 Punkten interessant werden. Sollte sich in dieser Zone ein bullischer Impuls generieren, wären Gewinnmitnahmen im Bereich der oSTB (2.085 Punkten) und spätestens im Bereich des VTH und der VTHA bei 2.104 Punkten sinnvoll. Für eine intensivierung der Korrektur bedarf es Schlusskurse unter 2.060 Punkten.

Aktueller Chart:

29_04_2016_SP500_H4

Quelle: eigene Darstellung.

UK100 – H4

Marktsituation / Analyse :

Im UK100 wurde bereits vor Tagen auf die Marke von 6.220 Punkten hingewiesen. Der Test erfolgte am gestrigen Donnerstag und eine dynamische Aufwärtsbewegung etablierte sich untergeordnet. Erst am späten Abend erfolgten einige Gewinnmitnahmen und der Index knickte erneut nach unten ab. Charttechnisch zeigt sich die Situation unverändert. Das nicht gleich die erste Berührung eines Unterstützungsbereich für eine Kursexplosion sorgt ist auch normal. Somit sind weiterhin Long Positionen um die Marke von 6.220 Punkten opportun, bullische Umkehrsignale vorausgesetzt. Intensivieren sich jedoch auch hier die Abgaben und der Kurs honoriert den genannten Unterstützungsbereich nicht weiter, wäre es sinnvoll Kauf Positionen spätestens unter dem 76er Retracement bei 6.150 Punkten abzusichern.

Aktueller Chart:

29_04_2016_UK100_H4

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here