DailyStatistik-Fr, 22.04.2016

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Übersichts-Tabelle:

statisQuelle: eigene Darstellung.

EURUSD – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2016 22.04. fr_EURUSD_H4_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro handelt wenig verändert zum gestrigen Schluß heute Morgen bei 1,1300 EUR/USD mit konosolidierender Tendenz im Vergleich zum Donnerstagsstart.
Analyse: Im H4-Zeitfenster gibt es keine Veränderungen. Der Impulscharakter ist nach dem Scheitern weiterer Hochs Anfang April etwas weg, das Longsetup trotzdem noch intakt. Daten zum Einkaufsmanager-Index aus Deutschland um 09:30 Uhr und der Einkaufsmanager aus Europa um 10:00 Uhr können die Kurse am Vormittag bewegen während am Nachmittag nocheinmal aus den USA Zahlen um 15:45 zur wirtschaftlichen Lages des Produktionssektors Einfluss auf die Kursentwicklung nehmen können.

 

EUR/USD – H1

DailyStatistik_2016 22.04. fr_EURUSD_H1_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im H1-Zeitfenster verbleibt der Handel seit vorgestern unter den Durchschnittspreisen, mit Ausnahme der kurzen Schwankung gestern Nachmitag, etwas schwach zur Unterseite ausgerichtet. Die Kurse pendeln zwischen den gestrigen errechneten Tagesextremwerten.
Analyse:  Der Handel an den statistsichen Bandbreiten kann wie an den vergangenen Tagen mit Longeinstiegen im unteren Bereich und shortseitiger Ausrichtung an der oberen statistsichen Bandbreite beibehalten werden.

 

DAX – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2016 22.04. fr_DAX_H4_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Daxhandel verbleibt auf hohem Nivau im Bereich von 10.400 Punkten, wo sich heute erneut die Eröffnung in den letzten Handelstag der Woche realisiert.
Analyse: Im H4-Zeitfenster wurden weitere deutlichere Anstiege über 10.500 Punkte zunächst vermieden. Nach dem starken Lauf zeichnen sich Konsolidierungstendenzen ab während viele Markteilnehmer weitere Ziele im Bereich 10.800 bis 11.400 bereits fest im Blick haben. Einen eindeutigen Konsens gibt es nicht, da auf der Unterseite auch ein Rücklauf bis 9.500 Punkte noch als realistisch angesehen wird. Der Blick auf den längerfristigen Wochenchart offenbart ein Ausbruchsversuch aus der seit einem Jahr laufenden Abwärtssequenz. Die untere statistische Jahresbandbreite wurde bereits um mehrere hundert Punkte wieder hochgekauft. Ein kleiner Rücklauf auf die obere Begrenzung des Kanals wäre typisch.

 

DAX – M30

DailyStatistik_2016 22.04. fr DAX_M30_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im M30-Zeitfenster hat sich die Versteifung der letzten Tage gestern etwas aufgelockert. Nach dreitägiger positiver Tendenz zeigt sich heute ein Tendenzwechsel auf short zum gestrigen Start. Der Statistik-Input präferiert ebenfalls wieder die Shortseite zumindest intraday zweistellig für den heutigen Handelstag. Nach den steilen Anstiegen der letzten Tage pendelt der Markt um die Durchschnittspreise im Bereich 10.350/10.500
Analyse: Der Handel an den statistsichen Bandbreiten kann wie gestern gehandabt werden. Falls sich auch auf Schlusskursbasis ein Richtungswechsel im M1-Zeitfenster durchsetzt und mehr Dynamik auf der Unterseite aufkommt ist eine Splittung für die Longeinstiege im unteren Bereich wieder empfehlenswert. Oberhalb von 10.520 Punkten bieten sich für Rückläufe wieder temporäre Shorteinstiege an.

 

DAX – W

das woche

Quelle: eigene Darstellung.

Erfolgreichen Handelstag,

Ben Sinterhauf

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here