DailyStatistik-Fr, 22.04.2016 (Bilanz)

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

 

Guten Abend,

schauen wir heute wieder zurück, wie sich die Basiswerte entwickelt haben:

EUR/USD – H1 (Chart aus der morgendlichen Analyse)

DailyStatistik_2016 22.04. fr_EURUSD_H1_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

EUR/USD – H1 (aktuell-Rückblick)

DailyStatistik_2015 22.04. fr_EURUSD_H1_abends_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

EUR/USD – M15 (aktuell-Intraday-Einblick)

DailyStatistik_2015 22.04. fr_EURUSD_m15_abends_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro schwächelte am letzen Handelstag dieser Woche nocheinmal und fiel in Richtung der unteren Wochenbandbreite zurück. Auf dem Weg dorthin wurde auch die untere statistische Bandbreite erreicht und unterschritten. Rücksetzer waren zwar leicht zweistellig aber noch nicht nachhaltig. Wie vorgestern gibt es hier noch Chancen in der nächsten Woche für temoräres Potential. Am Abend steht das Währungspaar im Bereich der Vortagestiefausdehung bei 1,1234 EUR/USD.
Analyse: Im H4-Zeitfenster kann das Niveau in der vorherigen Konsolidierungszone nicht mehr gehalten werden. Die Kurse handeln wieder deutlicher unter den Durchschnittspreisen. Es zeichnet sich ein volatiler Seitwärtshandel zwischen 1,1150/1,1460 EUR/USD ab. Das Longsetup hat an Stärke verloren.

 

DAX – M30 (Chart aus der morgendlichen Analyse)

DailyStatistik_2016 22.04. fr DAX_M30_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

DAX – M30 (aktuell-Rückblick)

DailyStatistik_2016 22.04. fr DAX_M30_abends_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung.

DAX – M5 (aktuell-Intraday-Einblick)

DailyStatistik_2016 22.04. fr_DAX_m5_abends_scalp-trading_sinterhaufQuelle: eigene Darstellung

Marktlage: Der Dax zeigte heute Vormittag bis zum frühen Nachmittag die vom Statistik-Input indizierten Abgaben. Diese reichten bis knapp unterhalb der unteren statistischen Bandbreite. Dynamik blieb dann aber aus und die Kurse zogen stärker wieder an. Longpositionen im Erstkontakt liefen so schnell in den Gewinn. Die zweite Tranche kam nicht zur Ausführung. Bis zum Abend pendelte der Markt dann wieder um den Vortageschluss im Bereich 10.400 Punkte.
Analyse: Im H4-Zeitfenster zeigt sich das Longsetup weiter robust intakt auch wenn heute keine neuen Exremwerte oberseitig erreicht wurden. Konsolidierungstendenzen und Rückläufe sind nach der gezeigten Performance normal und notwendig. Die von der Statistik angezeigte Range für nächste Woche mit einer Spanne von über 400 Punkten zwischen 10.173-10.606 liegt im Rahmen der aktuellen Ausdehnungen und deckt den Konsens der Marktteilnehmer von möglichen Rückläufen bis 10.100 und Folgeanstiegen in Richtung 10.800 Punkten voll ab.

 

Statistik-Input für heute:

StatistikinputQuelle: eigene Darstellung

Schönen Abend noch,

Ben Sinterhauf.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 18:30 Uhr abends zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

2 KOMMENTARE

  1. bei allem Respekt ihnen gegenüber aber wer soll mit so einer Analyse was anfangen können…im Nachhinein kann ich auch sagen da long und da short…..schön wäre es wenn Sie sowas mal im Vorhinein ausdrücken würden…dann wäre das mal eine Top Analyse

    • Hallo Herr Richter die Einstiegspunkte stehen im Vornhinein ja fest und werden bereits am Morgen gepostet.
      Angenehme Woche noch, Ben Sinterhauf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here