DailyFX – Di, 12.04.2016

vitalij_profilbild_klein Autor: Vitalij Lukowitsch | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

 

EUR/USD

Analyse: Der EUR/USD stagniert weiterhin an der psychologischen Marke von 1.14 USD und bildet eine Konsolidierungsformation im unteren Zeitfenster aus. Tendenziell erwarte ich einen temporären Longausbruch auf die 1.1460/1.15, bevor dann die große Abverkaufswelle eingeleitet werden soll. Die Shortbewegung ist das interessanter Szenario und um da die richtige Platzierung zu finden, sind die Tagesschlusskerzen von hoher Bedeutung, die den Abverkauf einleiten können. Die perfekte Shortplatzierung ergibt sich jedoch, indem man die erste Abverkaufswelle abwartet und sich erst im Rücklauf zu positioniert. Denn gerade, wenn es zu Trendwenden kommt, neigt der Markt zu Überreaktionen, das die richtig platzierten Trader verwirrt und durch zu enggesetzte Stops aus dem Markt drängt. Daher lieber die Bestätigung durch die erste Abverkaufswelle abwarten.

12.04.2016_eurusd_daily

Quelle: Eigene Darstellung.

EUR/GBP

Analyse: Übergeordnet erreicht der EUR/GBP einen massiven Widerstand im Bereich der psychologischen 0.80 GBP-Marke. Untergeordnet sehen wir bereits die erste Gegenreaktion, woraus sich bei einem erneuten Test des Bereichs bei 0.85 GBP eine Shortchance ergibt. Dabei konkretisieren die Umkehrkerzen an der 0.85 den Einstieg. Das Kursziel liegt beim letzten Ausbruchsniveau im Bereich der 0.79 GBP.

12.04.2016_eurgbp_h1

Quelle: Eigene Darstellung.

GBP/CAD & EUR/CAD

Analyse: Im GBP/CAD erfolgt das Pullback an die zuletzt gebrochene Wimpelformation, woraus sich die Shortpositionierung ableiten lässt. Das Kursziel liegt am 224 Fib. Retracement bei rund 1.82 CAD. Wie zu erkennen ist, befindet sich der GBP/CAD in einem bereits fortgeschrittenem Trendverlauf und gerade die Wimpelformation deutet darauf hin, dass die fünfte Welle aktuell läuft. Daher ist bald mit einer Gegenreaktion im GBP/CAD zu rechnen, wodurch auch vermutlich ein Longabpraller in Bezug auf den EUR/CAD zumindest auf kurzfristiger Ebene wahrscheinlicher ist als der Trendlinienbruch.

GBP/CAD

12.04.2016_gbpcad_daily

Quelle: Eigene Darstellung.

EUR/CAD

12.04.2016_eurcad_daily

Quelle: Eigene Darstellung.

GOLD

Analyse: Das vorgestellte Goldsetup läuft soweit nach Plan. Die Longbewegung konnte eingeleitet werden und findet wie zu erwarten im Bereich der 1255 USD den Widerstand. Dabei scheint nun ein weiteres Abprallpotenzial vorzuliegen, was interessant für die Shortplatzierung ist. Da der EUR/USD sowie auch die Ölwerte ein kurzfristiges Aufwärtspotenzial noch haben, besteht bei dem Goldsetup die Gefahr, dass der Goldpreis noch kurzfristig steigen kann.

07.04.2016_gold_h4

Quelle: Eigene Darstellung.

11.04.2016_GOLD_h4

Quelle: Eigene Darstellung.

12.04.2016_GOLD_h4

Quelle: Eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Ihr Vitalij Lukowitsch.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Vitalij Lukowitsch. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Lukowitsch hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

1 KOMMENTAR

  1. Vielen Dank für die gute Analyse. Ich wollte freundlicherweise mal nachfragen ob scalp-trading.com ebenfalls Langfristprognosen abgibt > 6 – 12 Monate ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here