DailyStatistik-Di, 15.03.2016

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Übersichts-Tabelle:

statis

Quelle: eigene Darstellung.

EURUSD – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2016 15.03. di_EURUSD_H4_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro handelt am Morgen wenig verändert seit gestern Abend knapp über den Durchschnittspreisen auf H4-Ebene bei 1,1101 EUR/USD.
Analyse: Im H4-Zeitfenster reagiert die Währung immer noch innerhalb des Anfang März gestarteten  Aufwärtstetups. Kurse und Durchschnittspreise sind inzwischen wieder zusammen gelaufen. Eine deutlichere Kreuzung kann sich hier im Verlauf der Woche noch mit dem Bruch des gestrigen Tagestiefs ergeben. Vom Dateninput sind heute Nachmittag m 13:30 Uhr die Einzelhandelsumsätze aus den USA beachtenswert.

 

EUR/USD – H1

DailyStatistik_2016 15.03. di_EURUSD_H1_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im H1-Zeitfenster hat sich eine erste Kreuzung mit den Durchschnittspreisen gestern schon ergben. Heute Morgen zeigt sich der Handel minimal darunter wieder in einer sehr kleinen Handelsspanne mit fallender Tendenz im Vergleich zum Montagsstart.
Analyse: Insgesamt ist vor der morgigen Fed-Sitzung in den USA aktuell kein echtes Trendverhalten auszumachen. Weitere leichte Abgaben und ein Pendeln um den gleitenden Durchschnitt wie vor der EZB-Sitzung lezte Woche sind das wahrscheinlichste Szenario für die nächsten Stunden. Die statistischen Bandbreite können, falls sie heute wieder erreicht werden, wie gestern gehandabt werden. Im unteren Bereich Long und auf der Oberseite ebenfalls im ersten Schritt mit folgenden Shorteinstiegen im Bereich der Vortageshochausdehnung.

 

DAX – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2016 15.03. di_DAX_H4_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im Nachhinein war die EZB-Sitzung nur ein kleines Intermezzo auf der kurzfristigen Shortseite. Im Endeffekt wurde die Konsolidierungszone 9.690/9.840 im Verlauf weiter nach oben aufgebrochen. Aktuell handelt der Index nun mehr als 100 Punkte über diesem Niveau. Vom gestrigen Hoch über 10.040 Punkte kommend startet der Markt heute etwas leichter bei 9.954 Punkten in den Handel.
Analyse: Im H4-Zeitfenster wurde die Bedingung weiterer Kurshochs in der laufenden Erholung gestern erfüllt. Im Verlauf sind weitere Hochpunkte möglich was sich aber erst über Umwege realisieren kann. Die Kure laufen mittlerweile in der fünften Woche nach oben. Im Rahmen mit einer Angleichung mit den Durchschnittspreisen ist mit temporären Rückläufen zu rechnen.

 

DAX – M30

DailyStatistik_2016 15.03. di_DAX_M30_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im M30-Zeitfenster ist der Markt auch gestern zunächst in dem sehr steilen Pfad vom Freitag ohne große Zyklik nach oben gelaufen. Heute lockert sich dies wieder etwas auf, die Schwankungen sind im Verlauf wieder etwas größer geworden. Mit er Eröffnung vollzieht sich eine erste Kreuzung mit den Durchschnittpreisen. Die Tendenz ist nochmals steigend im Vergleich zum gestrigen Start.
Analyse: Die statistischen Bandbreiten bieten sich weiterhin für den Einstieg auf der Unterseite und bei neuen Höchstkursen im aktuellen Lauf für temporäre Shortengagements an.

 

Intra-Wochenmatrix

Trendverläufe m15 intraday

Quelle: eigene Darstellung.

Erfolgreichen Handelstag,

Ben Sinterhauf

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here