DailyStatistik-Fr, 26.02.2016

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Übersichts-Tabelle:

statis

Quelle: eigene Darstellung.

EURUSD – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2016 26.02. fr_EURUSD_H4_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro zeigt in der Nacht etwas Stärke und kann leicht anziehen. Mit steigender Tendenz geht es bei 1,1055 EUR/USD leicht höher als gestern früh in den letzten Handelstag dieser Woche.
Analyse: Im H4-Zeitfenster konnte die Kreuzung mit den Durchschnittsrpeisen inzwischen realisiert werden. Der Rücklauf hat aber immer noch Bestand. Beachtenswerten Dateninput gibt es heute Nachmittag um 14:00 Uhr zum Thema Inflation für Deutschland und den USA um 14:30 Uhr und 16:00 Uhr

EUR/USD – H1

DailyStatistik_2016 26.02. fr_EURUSD_H1_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im H1-Zeitfenster zeigt sich ein erster Versuch das Seitwärtsgeplänkel der letzten drei Tage nach oben aufzulösen. Echte Dynamik ist dabei jedoch noch nicht zu verzeichnen. Auch hier kann sich der Handel aber über dem gleitenden Durchschnitt etwas verfestigen.
Analyse: Die Daten heute Nachmittag haben die Kraft die Währung wieder deutlicher in die eine oder andere Richtung zu bewegen. Einstiege bieten sich an der unteren statistischen Bandbreite auf der Longseite an oder bei einem möglichen Schub zur Oberseite shortseitig über der Vortageshochausdehnung. Je nach Heftigkeit der Ausschläge lohnt hier auch wieder ein verzögerter Einstieg.

 

DAX – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2016 26.02. fr_DAX_H4_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Dax schafft heute wieder einen Start mit positiver Tendenz im Vergleich zur gestrigen Eröffnung und kann das hohe Schlussniveau zu Beginn bei 9.400 Punkten auch noch halten.  Zur Abwechslung mal ein Handelsauftakt ohne größere Kurslücke.
Analyse: Im H4-Zeitfenster geht es weiterhin um eine Fortsetzung der Erholung mit neuen Hochs in dieser Bewegung oder ein Rückfall zu den Februartiefs. Gestern zeigte sich hier wieder stärker der Drang zur Oberseite. Die Zahlen heute Nachmittag können verstärkt Einfluss auf die weitere Entwicklung nehmen. Der Monat geht nun langsam zu Ende und Montag ist der letzte Handelstag im Februar. Eine interessante Beobachtung ist die Verkettung der äußerst schlechten Montasauftakte im sonst starken Dezember, im Januar zum Jahresauftakt und im Anschluss auch sofort im Februar. Hier war fast nichts auf der Oberseite zu sehen. Im März sollte hier eine Unterbrechung zu sehen sein, so dass Im ersten Drittel dort mehr stärkere Aktiivität auf der Oberseite zu sehen sein sollte, was für die Longseite bzw. den Longhandel  in diesem Zeitfenster spricht.

DAX – M30

DailyStatistik_2016 26.02. fr_DAX_M30_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im M30-Zeitfenster schaffte der Index gestern das vorgestern unterbotende zyklische Tief bei 9.320 Punkten wieder deutlich zu überwinden, so dass bei weiteren Zukäufen der Impulscharakter zur Oberseite wieder hergestellt werden kann. Der Handel zeigte sich in den letzten Handelsstunden stabil über den Durchschnittspreisen, die noch von unter 9.350 Punkten nachziehen.
Analyse: Die statistischen Bandbreiten können heute zum Einstieg im unteren Bereich und temporäre Abverkäufe an den oberen Extremen genutzt werden. Überraschungen könnte es am Nachmittag beim Dateninput geben, dieser wieder abgewartet werden sollte falls sich vorher nicht ergibt.

 

 

Erfolgreichen Handelstag,

Ben Sinterhauf

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here