DailyFX – Fr, 19.02.2016

vitalij_profilbild_klein Autor: Vitalij Lukowitsch | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

EUR/USD

Analyse: Im EUR/USD hat sich in dieser Woche nicht viel getan und das Währungspaar konsolidiert leicht bärisch vor sich hin. Auch wenn der Kurs heute weiter Short verlaufen sollte, ist es meiner Meinung nach kein günstiges Shortniveau. Daher ist die bessere Variante auf einen ordentlichen Rücklauf bei ca. 1.1250 USD zu warten, um günstig verkaufen zukönnen. Ebenfalls ist zu überlegen, ob man den Longabpraller handeln möchte, doch da gibt es qualitativere Setups, die man handeln kann.

19.02.2016_eurusd_h4

Quelle: Eigene Darstellung.

EUR/JPY

Analyse: Ein qualitativeres Setup zum EUR/USD ist bespielsweise der EUR/JPY, auf den ich bereits in den vergangenen Tagen eingegangen bin. Tatsächlich wurde die Supportmarke um 127 JPY bärisch durchbrochen. Für den heutigen Tag ergibt sich eine potenzielle Shortchance im Bereich der 126.30, woraus eine Shortbewegung mit der Ausbildung eines neuen Tiefpunktes resultieren sollte.

19.02.2016_eurjpy_daily

Quelle: Eigene Darstellung.

19.02.2016_eurjpy_h1

Quelle: Eigene Darstellung.

AUD/USD

Analyse: Mehrfach wurde auch schon auf den AUD/USD hingewiesen. Leider konsolidiert das Währungspaar weiterhin, ohne nennenswerte Kursimpulse einzuleiten. Nichtsdestotrotz, ist der AUD/USD übergeordnet Short und daher ist der Fokus auf den Bruch der Trendlinien zu setzen, woraus eine dynamische Bewegung bei Durchbruch resultieren kann.

19.02.2016_audusd_h4

Quelle: Eigene Darstellung.

AUD/JPY

Analyse: Wer einen direkten Durchbruch handeln möchte, kann ein Blick auf den AUD/JPY werfen. Hierbei ist es durchaus denkbar, dass im Falle einer neuen Tiefausbildung an der psychologischen 80-JPY-Marke, eine dynamische Shortbewegung hervorgehen kann. Daher kann eine Sell-Limit-Order unter dem letzten Tief in dem Fall Sinn machen.

19.02.2016_audjpy_h1

Quelle: Eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Ihr Vitalij Lukowitsch.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Vitalij Lukowitsch. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Lukowitsch hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here