DailyStatistik-Di, 26.01.2016

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Übersichts-Tabelle:

DailyStatistik_2016 26.01. di_DAX_M30_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

EURUSD – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2016 26.01. di_EURUSD_H4_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro konnte gestern zum Schluss und in der Nacht noch etwas anziehen und bewegt sich langsam wieder vom unteren Bereich der Konsolidierungszone zur Mitte hin. Am Morgen handelt das Währungspaar mit steigender Tendenz im Vergleich zu gestern früh bei 1,0857 EUR/USD.
Analyse: Im H4-Zeitfenster setzt sich der Seitwärtshandel im Bereich der Durchschnittspreise fort. Konjunkturdaten aus den USA heute Nachmittag um 15:45 Uhr und 16:00 Uhr können die Kurse beeinflussen.

 

EUR/USD – H1

DailyStatistik_2016 26.01. di_EURUSD_H1_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im H1-Zeitfenter ist trotz leichtem Anstieg die über die letzten Tage etablierte Abwärtssequenz noch nicht beseitigt. Die Kurse konnten zwar über den gleitenden Durchschnitt ansteigen und sich dort etablieren, aber bisher zeigt sich dies alles ziemlich kraftlos.
Analyse: Der Handel an den statistischen Bandbreiten kann auf der Oberseite weiterhin shortseitig ausgerichtet bleiben und im unteren Bereich für Longeinstiege genutzt werden. Vielleicht kommt Morgen Abend bei FED-Sitzung zur Zinssatzentscheidung in den USA wieder mehr Schwung rein.

 

DAX – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2016 26.01. di_DAX_H4_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Ein Tag Unterbrechung und schon geht es wieder los mit den Kurslücken. Der positive Grundton hat sich gestern kurz vor Börsenschluss plötzlich verflüchtigt und die Kurse wurden wieder unter die Marke von 9.700 Punkten mit Schluss darunter zurück gedrückt. Dies sorgte erneut für einen Überhang für die Shortseite beim Statistik-Input. Der Markt bewegte sich vorbörslich bereits auf die Marke von 9.600 Punkte zu und eröffnet noch darunter bei 9.592 Punkten.
Punkten.
Analyse: Im H4-Zeitfenster fallen die Kurse durch das Gap wieder unter die Durchschnittspreise zurück. Das Shortsetup bleibt intakt. Auf der untersten Zeitebene M1 realisiert sich nach zwei Tagen Abstinenz sofort ein Richtungswechsel auf die Shortseite.

 

DAX – M30

DailyStatistik_2016 26.01. di_DAX_M30_scalp-trading_sinterhauf

Quelle: eigene Darstellung.

Marktlage: Im M30-Zeitfenster ist der kleine Aufwärtstrend der letzten drei Tage stark geschwächt aber erst mit Gapclose unter 9.530 Punkten vollkommen beseitigt. Auch hier hat sich der Abstand zu den Durchschnittspreisen zur Unterseite mit der negativen Eröffnung vergrößert.
Analyse: Die statistischen Bandbreiten bieten sich wieder für Shortstrades auf der Oberseite an und können im unteren Bereich heute auch temporär für Longengagements genutzt werden, da inklusive der Kurslücke der Markt an diesem Punk von zyklischen Gesichtspunkten her zunächst einen Rücklauf starten sollte und eine Stabilisierung wahrscheinlich ist.

 

Statistik-Input:

Statistikinput

Quelle: eigene Darstellung.

Erfolgreichen Handelstag,

Ben Sinterhauf

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here