DailyDAX – Di, 26.01.2016

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – M30

Marktsituation / Analyse :

Der Deutsche Leitindex pendelte über den gestrigen Tag eher seitwärts in einer geringen Handelsspanne von lediglich 120 Punkten. Nachbörslich schloss der DAX unmittelbar am Tagestief bei 9.670 Punkten. Mit der negativen Handelseröffnung am heutigen Dienstag befindet sich der DAX nun unmittelbar über dem Gapclosebereich bei 9.570 Punkten. Da die gestrige Seitwärtsphase nun jedoch bärisch aufgelöst wurde, würde ein weiterer Abverkauf bis in den Bereich von 9.500 Punkten nicht mehr überraschen. Nicht zuletzt, da auch die großen  Brüder aus Übersee über die Nacht weiter gefallen sind und bärisches Momentum aufgebaut haben. Unsere zunächst bullische Prognose verdunkelt sich somit deutlich. Doch nur weil der Markt nicht bullisch explodiert, heißt es auch nicht, dass wir weiter Short sind. Der Index befindet sich übergeordnet unverändert an der Wochen EMA200 und reagierte zunächst bullisch. Für den heutigen Handel konzentrieren wir uns lediglich auf kurzfristige Positionierungen. Unter 9.500 Punkten ist die bullische Party jedoch vorerst vorbei. Ein erneuter Test des VWT wäre in diesem Zuge wahrscheinlich.

Aktueller Chart:

26_01_2016_DAX_M30

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – M30

Marktsituation / Analyse :

Im DowJones schlug die gestrige Long Prognose deutlich fehl. Der Dow triggerte das Tief bei 15.980 Punkten und leitete ausgehend von dieser Kursnotierung eine neue Abwärtsbewegung mit einem Marktmuster von fallenden Tiefs und Hochs ein. Für die Bullen ist somit die Chance auf eine bullische Bestätigung der übergeordneten Umkehr des vergangenen Freitags eindeutig fehlgeschlagen. Für den heutigen Tag setzt sich das bärische Momentum bereits am frühen Morgen weiter fort. Die Marke von 15.750 Punkten wird aktuell attackiert und scheint zu fallen. Das nächste Kursziel liegt nun bei 15.600 Punkten. Zumindest kurzfristig wäre in diesem Bereich eine Stabilisierung wahrscheinlich. Für einen klaren Long bedarf es die Zurückeroberung der Marke von 15.900 Punkten.

Aktueller Chart:

26_01_2016_DowJones_M30

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – D1

Marktsituation / Analyse :

Betrachtet man den marktbreiten Sp500 auf dem übergeordneten Tageschart hat sich bislang wenig getan. Die bullische Umkehr wurde bislang mit keinen weiteren Käufen bestätigt, was man zunächst bärisch werten kann. Doch noch ist der Unterstützungsbereich nicht gebrochen, was für eine weitere Stabilisierung (Long) spricht. Somit muss man sich fragen, ob man sich an dem untergeordneten Tauziehen zwischen Bullen und Bären beteiligen, oder aber erst eine klare Entscheidung abwarten möchte.

Aktueller Chart:

26_01_2016_SP500_D1

Quelle: eigene Darstellung.

NASDAQ100 – H1

Marktsituation / Analyse :

Dem Nasdaq gelang es nicht die Anstiege des vergangenen Freitags weiter auszubauen. Am späten Abend kratzte der Index am VTH bei 4.260 Punkten und formte bärische Umkehrsignale aus. Ausgehend von dieser Kursnotierung setzte eine impulsive Abwärtsbewegung ein, welcher sich weiter intakt zeigt. Aktuell drückt das Momentum auf dem kurzfristigen Timeframe stark bärisch, weshalb es für Long Positionen noch zu gefährlich ist. Für Short Positionen läuft jedoch auch die Zeit ab. Erst unter 4.090 Punkten wäre der Ausbau solcher Positionen opportun. Zwei Stabilisierungszonen wurden markiert.

Aktueller Chart:

26_01_2016_Nasdaq_H1

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here