DailyDAX – Do, 07.01.2016

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX- D1

Marktsituation / Analyse :

Mit einem erneuten Kursrutsch von über 200 Punkten eröffnet der DAX heute bei 9.950 Punkten. Eine erneut schwache Asia Session drückt hier auf den Index. Auch der Dow Jones und SP500 gaben über die Nacht deutlich nach und befindet sich in einem roten Bereich. Auf dem Tageschart wurde nun ein tieferes Tief generiert und die Chancen auf eine stärkere Gegenwehr seitens der Bullen klar zerschlagen. Aktuell scheint es, dass größere Adressen sich entweder noch komplett raushalten, oder aber gezielt den DAX verkaufen. Bullische Gegenbewegung (Korrekturen) fallen nur sehr spärlich aus. Aufgrund der extremen Volatilität und Trenddynamik empfehlen wir etwas vom Gaspedal zu gehen. Für Kauf Positionen fehlt aktuell jegliche Umkehr, sowohl über-als auch untergeordnet. Short Positionen können trendfortsetzend untergeordnet gesucht und eröffnet werden. Im Zuge einer Stabilisierung am 76er Retracement bei 9.800 Punkten, könnte eine Korrektur (Long) bis in den Bereich von 10.150 Punkten eingeleitet werden. Das Pullback Short könnte in dieser Zone interessant werden. Unter 9.800 Punkten wäre weiteres Abwärtspotential gegeben.

Aktueller Chart:

07_01_2016_DAX_D1

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – D1

Marktsituation / Analyse :

Mit einem deutlichen Schlusskurs konnte der DowJones die große Seitwärtsphase zwischen 17.100 und 17.980 Punkten bärisch auflösen. Aktuell notiert der Kurs im Bereich des 50er Retracements bei 16.610 Punkten. Eine Stabilisierung ist untergeordnet jedoch nicht zu erkennen. Das Momentum drück klar bärisch. Spätestens im bereich von 16.450 Punkten sollte jedoch eine leichte Erholung (Long) eingeleitet werden können. Die Absicherung von aktiven Short Positionen sollte heute im Fokus stehen. Für Long Positionen fehlt uns aktuell jegliche Umkehr und untergeordnete Trendwende.

Aktueller Chart:

07_01_2016_DowJones_D1

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – M30

Marktsituation / Analyse :

Auch der marktbreite SP500 verlor über die Nacht deutlich an Boden und setzte sein Marktmuster von fallenden Tiefs und Hochs weiter fort. Auch hier verbieten sich aktuell jegliche Long Positionen. Der Fokus sollte klar auf Short Positionen liegen. Interessante Einstiege wurden markiert.

Aktueller Chart:

07_01_2016_SP500_M30

Quelle: eigene Darstellung.

NASDAQ100 – M15

Marktsituation / Analyse :

Im Nasdaq konnte auch die Tages EMA200 (blau) übergeordnet für keine nachhaltige Stabilisierung sorgen. Der Index gab weiter nach und generierte neue Tiefpunkte. Auch wenn sich der Trend intakt Short zeigt, wäre es ratsam für neue Einstiege zunächst Korrekturen (Long) abzuwarten.

Aktueller Chart:

07_01_2016_Nasdaq_M15

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here