DailyStatistik-Mi, 23.12.2015

Übersichts-Tabelle

statis

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

EURUSD – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2015 23.12. mi_EURUSD_H4_scalp-trading_sinterhauf

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro bewegte sich gestern nach Erreichen der oberen statistischen Bandbreite noch etwas weiter zur Unterseite weg und handelt am Morgen nur noch bei 1,0935 EUR/USD. Die Tendenz ist aber noch positiv im Vergleich zum gestrigen Start.
Analyse: Im H4-Zeitfenster verbleibt der Handel zunächst oberhalb der Durchschnittspreise am oberen Ende der Konsolidierungszone. Bedingung bleibt weiterhin der Ausbruch zur Oberseite über die letzten Hochs in Richtung 1,1100 EUR/USD.

EUR/USD – H1

DailyStatistik_2015 23.12. mi_EURUSD_H1_scalp-trading_sinterhauf

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Marktlage: Im H1-Zeitfenter konnte mit dem Anstieg über 1,0950 EUR/USD der Abwärtsmove der lezten Woche unterbrochen werden. Auch hier kann das Währungspaar die Kurse oberhalb des gleitenden Durchschnitts in den letzen beiden Tagen halten.
Analyse: Der Handel an den statistischen Bandbreiten kann wie gestern auf der Unterseite mit Longeinstiegen und oberseitig für Shortengagements ausgerichtet bleiben. Der Wert für den Einstieg liegt heute wieder etwas nahe am aktuellen Kursgeschehen, so dass ein Splittung für Käufe direkt und etwas tiefer in der Mitte zwischen dem Extrem und der Vortagestiefausdehnung vorteilhafter sein kann.

DAX – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2015 23.12. mi_DAX_H4_scalp-trading_sinterhauf

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Marktlage: Beim Dax war von vorweihnachtlicher Ruhe  auch gestern beim Daxhandel noch nicht viel zu sehen. Während in anderen Jahren der Handel sich in engen Spannen abspielte waren in diesem Jahr wieder dreistellige Intradaybewegungen Normalität. Insgesamt sieht die Bilanz aber nicht so schlecht aus. Nachdem Fast Full House in der vergangenen Woche, der Freitag war noch einmal schwach, schlossen die ersten beiden Tage in dieser Woche im Plus. Die heutige Eröffnung ist unverändert zum gestrigen Schluss.
Analyse: Im H4-Zeitfenster bleiben die Schwankungen im Bereich 10.400/10.800 zuächst an der Tagesordnung. Ein anstehender Richtungswechsel in M1 würde sich knapp oberhalb von 10.600 Punkten vollziehen. Übergordnet gibt es aber keine Änderung am intakten Shortsetup.

DAX – M30

DailyStatistik_2015 23.12. mi DAX_M30_scalp-trading_sinterhauf

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Marktlage: Im M30-Zeitfenster wurde der Shortimpuls gestern im Tagesverlauf durch neue Tiefs bestätigt. Sie Mittag im getrigen Handel läuft ein Erholungslauf bis knapp 10.600 Punkte reichte. Aktueller Stand 10.584 Punkte.
Analyse: Der Mouds in den darunter liegenden Zeiteinheiten ist immer noch Short. In Kürze steht hier wieder ein Richtungswechsel auf die Longseite an.  Die Statistischen Bandbreiten können auf beiden Seiten für weiterhin für Shorteinstiege verwendet werden. Im Rahmen der Konsolidierungsbildung bieten sich bei Umkehrbildung auch temporäre Longeinstiege an. Die Schwankungsbreite bleibt dreistellig.

Impuls&Reaktion

spanne o

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Wo befinden wir uns zeitlich gesehen im aktuellen Ablauf des Shortsetups? Der Atkuelle Shortimpuls läuft erst per heute den 10. Tag. Statistisch gesehen ist also noch etwas Platz bis zum Durchschnitt von knapp über 20 Tagen. Das bedeuet, dass uns das aktuelle Setup noch bis mindestens in die erste, zweite Janauarwoche 2016 erhalten bleibt.

 

Erfolgreichen Handelstag,
Ben Sinterhauf

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Risikohinweis:
Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr abends zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here