DailyDAX – Di, 01.12.2015

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX-M30

Marktsituation / Analyse :

Der letzte Handelsmonat im Jahr 2015 bricht an und die Anleger sind gespannt, welche Kursentwicklungen der Deutsche Leitindex jetzt noch hinlegen kann. Charttechnisch befindet sich der Kurs sowohl unter-als auch übergeordnet in einer Aufwärtsbewegung mit einem Marktmuster von steigenden Tiefs und Hochs. Dennoch sollte man diese Anstiege mit Vorsicht genießen, da vor allem die EZB hier die nötigen Impulse lieferte, um den Index weit nach oben zu tragen. Auch in dieser Woche sind die Augen auf die EZB Pressekonferenz am kommenden Donnerstag gerichtet. Ob Mario Draghi auch in dieser Woche den Index weiter beflügeln kann ist noch völlig unklar. Zu siegessicher sollten sich die Bullen jedoch nicht sein.

Auf dem M30 Chart wird das intakte Marktmuster deutlicher. Fast täglich gelingt es neue Hochs zu generieren, welche mit weiteren Käufen bestätigt werden. Auch heute steht der Bruch des VTH bei 11.430 Punkten im Fokus. Ein Bruch sollte weiteres Anstiegspotential bis in den Bereich von 11.490 – 11.550 Punkten ermöglichen. Mit der heutigen Eröffnung (+60) wurde das bullische Momentum direkt fortgesetzt. Korrekturen können ab 11.350 Punkten gekauft werden. Interessante Einstiegsmarken liegen heute über 11.430, ab 11.350 und,11.280 Punkten. Ein Trendbruch (untergeordnet) ist frühstens unter 11.250 Punkten erkennbar. Wir sehen aktuell zu Kauf Positionen keine Alternative.

(T4)

01_12_2015_DAX_M30

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

DowJones-H1

Marktsituation / Analyse :

Obwohl der DowJones am späten Montag Nachmittag ein neues Tief generieren konnte, stabilisierte sich der Index wieder deutlich über die Asia Session. Die Situation bleibt jedoch unverändert. Neue Handelsmöglichkeiten ergeben sich erst im Zuge eines neuen Hochs, oder aber bei erneuten Korrekturen. Somit wäre es ratsam sich lediglich Alarme zu setzen und weitere Entwicklungen abzuwarten. Wir werden erst wieder im Bereich des VTT bei 17.720 Punkten, ab 17.650, oder über 17.860 Punkten aktiv.

(T3)

01_12_2015_DowJones_H1

Quelle der Bilddatei:eigene Darstellung

SP500-H4

Marktsituation / Analyse :

Auch der Sp500 bewegt sich weiter seitwärts mit einer Handelsspanne von knapp 20 Punkten. Für neue Impulse auf der Longseite bedarf es die Generierung eines neuen Hochs über 2.100 Punkten. Korrekturen können ab 2.070 Punkten gekauft werden.

(T3)

01_12_2015_SP500_H4

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

Nasdaq-M15

Marktsituation / Analyse :

Im Nasdaq sehen wir ebenfalls eine deutliche Stabilisierung nach den gestrigen Abschlägen. Auch hier ergeben sich erst neue Handelschancen, sobald ein neues Hoch generiert werden kann, konkret über 4.700 Punkten. Alternativ können kurzfristige Kauf Positionen in Bereich des VTT bei 4.650 Punkten gesucht und eröffnet werden.

(T4)

01_12_2015_Nasdaq_M15

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here