GBPUSD – Pullback Short bei 1.5350 ?! (Update)

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Analyse vom 19.11.2015 :

GBPUSD-H4

Auch wenn sich das Währungspaar GBPUSD in den letzten Tagen deutlich erholen konnte, steht übergeordnet der Abwärtstrend klar im Fokus. Im Zuge weiterer Anstiege könnte das Pullback Short im Bereich von 1.5350 interessant werden. Bei diesem Setup kann man mit einem engen Stop arbeiten, was im Gegenzug ein gutes CRV generieren kann. Doch wirklich Shorten sollte man den Kurs auch nur, wenn tatsächlich untergeordnet bärische Umkehrsignale zu erkennen sind und eine klare Trendwende erfolgt. Zieht der Kurs impulsiv weiter nach oben, wäre es ratsam nicht gegen das Momentum anzutraden. Charttechnisch dennoch ein interessantes Setup. Statistisch gesehen waren die meisten Shorttage im GBPUSD immer Donnerstag und Freitag – hierfür lohnt sich auch ein Blick auf unsere Forex Tools Seite.

Mehr zu Trendstufen : Klicke hier!

(T3)

19_11_2015_GBPUSD_H4

Update + Analyse heute :

Auch wenn das große Dreieck nicht punktgenau angetestet und berührt wurde, erfolgte im genannten Bereich ein klarer untergeordneter Trendwechsel. In diesem Zuge wurde sogar die bärische Flagge gebrochen und weitere Shortimpulse folgten. Nun sollte der Test des Tiefs bei 1.5020 bevorstehen. Sowohl der direkte Durchbruch (Short), als auch ein kurzfristig bullischer Abpraller (Long) wären handelbare Szenarien.

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

24_11_2015_GBPUSD_H4

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here