DailyStatistik-Mi, 18.11.2015

Übersichts-Tabelle

statis

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

EURUSD – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2015 18.11. mi_EURUSD_H4_scalp-trading_sinterhauf

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro bleibt auf dem absteigenden Ast in Richtung der diesjährigen Jahrestiefs. Die Zyklik der letzten Tage ist gering. Einen Übergeordneten Blick zeigt der Tageschart (unter dem H1-Chart) Mit erneut negativer Tendenz handelt das Währungspaar am Morgen bei 1,0646 EUR/USD.
Analyse: Im H4-Zeitfenster hat sich der Shortimpuls voll entfaltet und Anzeichen einer Wende sind derzeit nicht in Sicht. Heute Nachmittag gibt es mehrere Reden von Fed Mitgliedern um 14:00 Uhr und um 20:00 Uhr das FOMC Protokoll als Dateninput. Die mögliche Zinsanhebung ist bereits seit über einem Jahr bekannt und eingepreist. Interessanter Weise ist der Euro trotz mehrmaliger Verschiebung immer weiter gefallen und hat bei den jeweiligen Bekanntgaben der Verzögerung trotzdem negativ reagiert. Der Einfluss der EZB auf das Währungspaar scheint deshalb größer zu sein. Erst eine Angleichung an dei US-Notbenbankpolitik dürfte dem Euro daher größeren Auftrieb geben.

EUR/USD – H1

DailyStatistik_2015 18.11. mi_EURUSD_H1_scalp-trading_sinterhauf

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Marktlage: Im H1-Zeitfenter laufen die Kurse den vierten Tag in einem etablierten Abwärtskanal zur Unterseite. In der Nacht gab es eine Minierholung in Richtung der oberen Begrenzung. Der Trend ist voll intakt.
Analyse: Der Handel an den statistsichen Bandbreiten kann auf beiden Seiten shortseitig ausgerichtet bleiben. Für stärkeren Auftrieb müssten die Kurse mindestens +100 Pips ansteigen und auch von der Zyklik her eine Trendwende einleiten. Dies ist bis jetzt noch nicht zu erkennen. Überraschungen sollten trotzdem immer eingeplant werden. “Unverhofft kommt oft” und wenn es kommt geht es dann immer sehr schnell.

EUR/USD – D1

spanne o

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

DAX – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2015 18.11. mi_DAX_H4_scalp-trading_sinterhauf

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Handel beim Dax war gestern über Strecken nochmals longseitig ausgerichtet. Erst am sptäten Abend wurde das Niveau der Tageshochs verlassen und der Index verbilligte sich bis unter 10.900 Punkte und schloss knapp unter dieser Kursmarke. Wenig verändert geht es heute in den Mittwochshandel.
Analyse: Im H4-Zeitfenster ändert sich bisher nichts am Konsolidierungsmodus im noch intakten Longsetup. Die Grenzen sind abgesteckt und bewegungskonform bleibt der Ausbruch zur Oberseite Bedinung für den Fortbestand der aktuell laufenden Bewegung.

DAX – M30

DailyStatistik_2015 18.11. mi DAX_M30_scalp-trading_sinterhauf

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Marktlage: Im M30-Zeitfenster ist der seit zwei Tagen nach oben laufende Schub noch intakt. Fast wäre gestern Abend in den unteren Zeitebenen noch die Rote Karte gezogen worden. Die Wahrscheinlichkeit für tägliche Richtungswechsel liegt bei knapp über 60% und steigt heute auf über 76%, da sich gestern hier nichts mehr realisiert hat. Die Tendenz ist den zweiten Tag positiv im Vergleich zum gestrigen Start.
Analyse: Die statistischen Bandbreiten weiterhin für Longeinstiege auf beiden Seiten genutzt werden solange das Longsetup Bestand hat.

 

Erfolgreichen Handelstag,
Ben Sinterhauf

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Risikohinweis:
Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr abends zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here