DailyDAX – Mo, 16.11.2015

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX-M15

Marktsituation / Analyse :

Eine neue Handelswoche bricht an und die Anleger schauen auf eine volatile Woche zurück. Während die US Indizes am vergangenen Freitag deutlich abgeben konnten, zeigte sich der DAX bis zur letzten Handelsstunde durchaus stark und hielt sich wacker über der Marke von 10.680 Punkten. Ein kurzer Spike nach unten erfolgte jedoch ebenfalls am späten Nachmittag. In diesem Zuge wurde neben der Tages EMA50(rot) auch die Tages EMA200 (blau) angetestet. Eine bullische Reaktion erfolgte. Heute startet der Index deutlich schwächer in den vorbörslichen Handel und notierte unmittelbar bei 10.500 Punkten. Diese Kurslücke wurde direkt gekauft und der DAX vollzog bereits das Gapclose bei 10.680 Punkten. Gelingt es nun die Marke von 10.700 Punkten ebenfalls zurückzuerobern, wäre weiteres Aufwärtspotential gegeben. Vor allem die US Indizes testeten stark überverkauft markante Unterstützungen an. Eine bullische Gegenbewegung kommt somit nicht überraschend. Auch wenn sich der untergeordnete Abwärtstrend bislang noch intakt zeigt, befindet sich dieser weit in der Bewegung. Ein Trendwechsel würde bei Schlusskursen über 10.740 Punkten erfolgen. Wir distanzieren uns aktuell vor Shortpositionen.

(T3)

16_11_2015_DAX_M15

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

DowJones-D1

Marktsituation / Analyse :

Der DowJones konnte im Zuge der schwachen Handelseröffnung in der Asia Session direkt das jüngste Tief bei 17.130 Punkten antesten und sich temporär stabilisieren und weiter ansteigen. Der Index erreichte stark überverkauft einen markanten Unterstützungsbereich. Somit waren optimale Bedinungen für kurzfristig orientierte Händler gegeben, um den Index mit einem engen Stop Long zu handeln. Bereits jetzt konnte bullisches Momentum generiert und das Gapclose vollzogen werden. Die Chancen aus charttechnischer Sicht stehen nun gut, das weitere Anstiege erfolgen. Dennoch sollte man vor allem untergeordnet auf markante gleitende Durchschnitte achten, welche zumindest kurzfristig für Impulse sorgen können. Wirklich bärisch wird es erst wieder im Zuge eines neuen Tiefs. Der Aufwärtstrend ist erst unter 16.885 Punkten gefährdet.

(T1)

16_11_2015_DowJones_D1

Quelle der Bilddatei:eigene Darstellung

EuroStoxx-H4

Marktsituation / Analyse :

Auch der EuroStoxx vollzog eine bärische Handelseröffnung und startete deutlich tiefer in den heutigen Montag. Die Kurslücke wurde jedoch direkt mit Käufen angenommen und zum aktuellen Zeitpunkt komplett egalisiert. Nun besteht die Chance neue Kaufpositionen untergeordnet zu eröffnen. Für den heutigen tag wären Schlusskurse über 3.375 Punkten wichtig, um das bullische Pullback zu bestätigen. Alternativ kann der erneute Test der Marke von 3.275 Punkten mit Kaufpositionen gehandelt werden. Bärisch wird es erst wieder unter 3.190 Punkten.

(T3)

16_11_2015_EuroStoxx_H4

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

Nasdaq-H4

Marktsituation / Analyse :

Im Zuge der starken Rückschläge in den letzten Handelstagen, befindet sich der Nasdaq nun an einem markanten Unterstützungsbereich. Erste bullische Umkehrsignale sind zu erkennen. Aufgrund der stark überverkauften Situation, würde eine Aufwärtsbewegung nicht zwingend überraschen. Mittelfristig wäre ein Stop unter 4.400 Punkten angebracht. Ein erstes Kursziel könnte nun die Marke von 4.600 Punkten sein.

(T3)

16_11_2015_Nasdaq_H4

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here