Wochenausblick Aktien (10 Aktien) – (KW47)

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

featured_001

(1) Adler Real Estate  (DE0005008007)

Marktlage/Faktensituation:

In der Kalenderwoche 44 gelang der Aktie von Adler Real Estate der bullische Bruch einer abwärts gerichteten Widerstandslinie. In den letzten zwei Wochen konsolidierte die Aktie schließlich seitwärts in einer engen Handelsspanne. Auch wenn das Pullback auf die genannte Widerstandslinie, welche nun als Unterstützung fungiert, noch nicht erfolgte, wäre die Trendfortsetzung in den kommenden Wochen wahrscheinlich.

Analyse:

Solange der Kurs nicht nachhaltig unter die Tages EMA200 (blau) unter 12,30€ fällt, besteht die Chance eines bullischen Pullbacks und der bullischen Trendfortsetzung. Mittelfristig sollte der Stop unter das Tief der gebrochenen Dreiecksformation bei 11,00€ gesetzt werden.

Tageschart:

15_11_2015_Adler_Real_Estate

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DAX (+10,42%) eine extrem starke Outperformance (+80,03%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie leicht korrigieren.

(2) Adidas (DE000A1EWWW0)

Marktlage/Faktensituation:

In der vergangenen Handelswoche erfolgte bei der Aktie von Adidas der Test des letzten Hochpunktes bei 89,55€. Aufgrund der untergeordnet weit gelaufenen Bewegung erfolgte zunächst eine klar bärische Reaktion. Auf dem Tageschart wurde eine deutliche Umkehrformation generiert und erneute Rückschläge wären zum aktuellen Zeitpunkt wahrscheinlich. In diesem Zuge ergeben sich neue Kaufchancen im Bereich der letzten untergeordneten Hochpunkte.

Analyse:

Im Bereich von 76,50€ können bullische Umkehrsignale für die Eröffnung von Kaufpositionen genutzt werden. Eine Stabilisierung (kurzfristig) wäre in diesem Bereich wahrscheinlich. Wirklich bärisch wird es untergeordnet frühstens wieder unter 62,00€. Übergeordnet steht die bullische Trendfortsetzung über 90,00€ klar im Fokus.

Wochenchart:

15_11_2015_Adidas

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DAX (+10,42%) eine extrem starke Outperformance (+51,99%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie leicht korrigieren.

(3) Aixtron SE (DE000A0WMPJ6)

Marktlage/Faktensituation:

Mit dem Bruch der Tiefpunkte bei 8,30€ konnte die Aktie von Aixtron sowohl den unter-als auch übergeordneten Abwärtstrend erneut bestätigen und weiter fallen. Untergeordnet gelang es in der letzten Woche einen leicht abwärts gerichteten Trendkanal bullisch auzulösen. In diesem Zuge wurde die Wochen EMA50 (rot) angetestet und der Kurs drehte zunächst. Bereits jetzt wären spekulative Shortpositionen mit einem engen Stop vertretbar. Etabliert sich die Korrektur (Long) weiter bis in den Bereich von 8,30€, wäre die Aufnahme des Abwärtstrends mit neuen Shortpositionen opportun.

Analyse:

Shortpositionen können wie im Chart markiert gesucht und eröffnet werden. Die aktuelle Shortvariante ist jedoch deutlich spekulativer. Daher empfehlen wir für konservativere Anleger das Pullback der Marke von 8,30€ abzuwarten.

Wochenchart:

15_11_2015_Aixtron

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DAX (+10,42%) eine extrem starke Underperformance (-28,47%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie stark korrigieren.

(4) Amadeus Fire (DE0005093108)

Marktlage/Faktensituation:

Die Aktie von Amadeus Fire musste in der vergangenen Handelswoche einen starken Rückschlag verbuchen. Neben der Wochen EMA50 (rot), wurde auch das 50er Fibonacci Retracement ausgehebelt. Nun steht der Test des letzten Hochpunktes bei 62,00€ klar im Fokus. Aufgrund der stark überverkauften Situation könnte der Test für neue mittelfristige Kaufpositionen interessant werden. Die letzte Stabilisierungschance wäre bei grob 57,00€. Neben der Wochen EMA200 (blau) ist in dieser Zone auch das 74er Retracement der gesamten Aufwärtsbewegung vorzufinden.

Analyse:

Wie im Chart markiert können untergeordnet bullische Umkehrsignale in den genannten Zonen für neue Longpositionen genutzt werden.

Wochenchart:

15_11_2015_Amadeus_Fire

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DAX (+10,42%) eine Outperformance (+9,01%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie korrigieren.

(5) Arcelormittal (LU0323134006)

Marktlage/Faktensituation:

Eine klassische Trendfortsetzung könnte sich in den nächsten Tagen bei der Aktie von Arcelormittal ergeben. Der Kurs befindet sich sowohl über-als auch untergeordnet in einem intakten Abwärtstrend. Für die kommende Handelswoche kommen zwei Handelsszenarien in Frage. Zum einen die direkte Trendfortsetzung im Zuge eines neuen Tiefs, oder aber der Handel des großen Pullbacks im Bereich von 7,50€.

Analyse:

Handelt man die direkte Trendfortsetzung Short, wäre es ratsam einen engen Stop zu wählen, da sich der Kurs untergeordnet weit in der Bewegung befindet. Konkret können neue Shortpositionen unter 4,40€, oder aber im Widerstandsbereich von 7,50 – 8,50€ gesucht und eröffnet werden.

Tageschart:

15_11_2015_Arcelormittal

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DAX (+10,42%) eine extrem starke Underperformance (-50,14%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie stark korrigieren.

(6) Barrick Gold (CA0679011084)

Marktlage/Faktensituation:

Die Aktie von Barrick Gold könnte in der kommenden Handelswoche das Pullback auf einen wichtigen Widerstandsbereich vollziehen. Untergeordnet fand in den letzten Tagen eine leichte Stabilisierung statt, welche sich weiter etablieren könnte. Gelingt es die Tages EMA200 (blau) bei 8,30€ anzutesten, könnte eine stärkere Abwärtsbewegung (Short) einsetzen. Das nächste Kursziel würde in diesem  Zuge im Bereich des aktuellen Tiefs bei 5,20€ liegen.

Analyse:

Aktuell besteht kein Handelsbedarf, weshalb es ratsam wäre sich die Aktie auf eine Watchlist zu setzen. Wirklich aktiv werden sollte man erst wieder über 8,00€, oder unter 6,00€. Aktuell sehen wir keinen Grund, die Aktie aus charttechnischen Gründen zu kaufen.

Tageschart:

15_11_2015_Barrick_Gold

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DAX (+10,42%) eine starke Underperformance (-23,62%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie korrigieren.

(7) Brenntag (DE000A1DAHH0)

Marktlage/Faktensituation:

Mit einem starken Downgap konnte die Aktie von Brenntag das EMA/SMA Band im Bereich von 50,00€ erneut unterschreiten und temporär bärisch brechen. Nun erreicht der Kurs erneut stark überverkauft einen wichtigen Unterstützungsbereich. Neben der unteren Kanalbegrenzung (mögliche Bullische Flagge), sind zwei markante Hochs im Bereich von 46,00€ vorzufinden. Kaufpositionen wären aus charttechnischer Sicht durchaus vertretbar. Setzt sich das bärische Momentum jedoch untergeordnet weiter fort, wäre es riskant neue Kaufpositionen zu eröffnen. Wir raten daher einen klaren Trendwechsel abzuwarten, um sich anschließend Long zu positionieren.

Analyse:

Ab 46,00€ können neue Long Positionen gesucht und eröffnet werden. Der Stop sollte spätestens unter 42,00€ gesetzt und realisiert werden.

Tageschart:

15_11_2015_Brenntag

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DAX (+10,42%) eine Outperformance (+5,59%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie korrigieren.

(8) Deutsche Euroshop (DE0007480204)

Marktlage/Faktensituation:

Auch die Deutsche Euroshop Aktie verbuchte in der vergangenen Handelswoche starke Verluste und korrigierte übergeordnet deutlich. Nun rückt der Unterstützungsbereich bei 35,80€ erneut in den Fokus. Vor allem der Test der Wochen EMA200 (blau) bei 34,50€ könnte interessant werden.

Analyse:

Fällt die Aktie weiter und erreicht den Unterstützungsbereich bei 35,80€ stark überverkauft, wäre dies ein optimaler Zeitpunkt um Kaufpositionen zu eröffnen. Der Stop sollte entweder eng unter 32,00€, oder aber unter das letzte Tief bei 30,80€ gesetzt werden.

Wochenchart:

15_11_2015_Deutsche_Euroshop

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DAX (+10,42%) eine Outperformance (+6,48%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie korrigieren.

(9) Jenoptik (DE0006229107)

Marktlage/Faktensituation:

In einer älteren Ausgabe wurde bereits auf den bullischen Ausbruch der Jenoptik Aktie bei 13,40€ hingewiesen. In der vergangenen Handelswoche erfolgte der Rücklauf und das Pullback auf die Durchbruchshochs. Untergeordnet wären nun Kaufpositionen mit einem engen Stop opportun. Das nächste Kursziel liegt bei 15,00€. Handel es sich hier um eine große Inverse SKS Formation, wären charttechnische Kursziel von bis zu 18,50€ möglich.

Analyse:

Untergeordnet kann die bullische Trendfortsetzung mit Long Positionen gehandelt werden. Ein weiterer Rücklauf bis auf die Tages EMA50 (rot) bei 12,00€ sollte mit eingeplant werden, wenn man mittelfristige eine Kaufposition eröffnet. Ein Stop unter 10,00€ wäre in diesem Fall angebracht.

Tageschart:

15_11_2015_Jenoptik

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DAX (+10,42%) eine starke Outperformance (+30,01%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie korrigieren.

(10) LPKF Laser Electron (DE0006450000)

Marktlage/Faktensituation/Analyse:

Die Aktie von Laser Electron konsolidiert in einem übergeordneten Abwärtstrend seitwärts in einer engen Handelsspanne. Die bärische Trendfortsetzung steht hier klar im Fokus. Somit wird die bärische Auflösung der Seitwärtsphase unter 7,00€ interessant. Ebenfalls der Test der oberen Seitwärtsphasenbegrenzung, inklusiver Tages EMA200 (blau), könnte für einen kurzfristig bärischen Abpraller interessant werden.

Tageschart:

15_11_2015_LPKF_Laser_Electron

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem DAX (+10,42%) eine starke Underperformance (-30,56%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie korrigieren.

Weitere Quelle: de.finance.yahoo.com / https://de.finance.yahoo.com

Viel Erfolg und einen guten Start in die neue Handelswoche,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here