DailyDAX – Mi, 11.11.2015

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX-M30

Marktsituation / Analyse :

Mit einer leicht positiven Eröffnung (+10) startet der DAX in den heutigen Mittwochmorgen. Der gestrige Turn Around Thuesday machte seinem Namen alle Ehre. Nach den starken Rückschlägen am Dienstag Vormittag, gelang es dem Index sich über die US Session deutlich zu stabilisieren und die Verluste wieder wettzumachen. Nun notiert der Index wieder unmittelbar im Bereich des Vortageshoch bei 10.870 Punkten. Doch die US Indizes haben untergeordnet erneut Widerstände erreicht und könnten bärisch abkippen und den DAX mit sich ziehen. Charttechnisch könnte es sich hier auch um eine Inverse SKS Formation handelt, der bullische Bruch über 10.870 Punkten wäre hier jedoch Voraussetzung für weitere Spekulationen. Aktuell halten wir eine erneute Abwärtsbewegung für wahrscheinlicher, da das Marktmuster von fallenden Tiefs und Hochs ungebrochen ist. Der Test des VTT bei 10.725 Punkten könnte somit erneut in den Fokus rücken. Ein Unterschreiten dieser Marke sollte den Index zügig bis in den Bereich von 10.690 Punkten ziehen können. Hier wäre ein kurzfristiger Wechsel auf die Longseite opportun (bullischer Abpraller/Stabilisierung). Wirkliche Kaufpositionen halten wir frühstens über 10.960 Punkten für sinnvoll. Übergeordnet scheint sich die aktuelle Korrektur und Konsolidierung somit weiter fortzusetzen.

(T3)

11_11_2015_DAX_M15

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

DowJones-H1

Marktsituation / Analyse :

Auch der DowJones konnte sich von den gestrigen Rückschlägen zunächst erholen und über die Asia Session weiter stabilisieren. Nun wurden befindet sich der Index erneut in einem Widerstandsbereich und eine Gegenbewegung (Short) wäre denkbar. Untergeordnet zeigt sich das Marktmuster von fallenden Tiefs und Hochs ebenfalls intakt, weshalb der untergeordnete Trend klar Short zu definieren ist. Wirklich Long sehen wir den Index erst wieder über 17.870 Punkten. Untergeordnet sind Shortpositionen mit einem engen Stop opportun und möglich. Mögliche Kursziele liegen heute bei 17.656 und 17.610 Punkten.

(T3)

11_11_2015_DowJones_H1

Quelle der Bilddatei:eigene Darstellung

SP500-H1

Marktsituation / Analyse :

Der marktbreite Sp500 konnte sich am gestrigen Dienstag in letzter Sekunde im Bereich von 2.070 Punkten stabilisieren und ansteigen. Nun testet der Kurs die letzten Hoch und Tiefpunkte des untergeordnet intakten Abwärtstrends an. Eine bärische Trendfortsetzung halten wir aktuell für am wahrscheinlichsten. Wirklich Long sehen wir den Index erst wieder über 2.095 Punkten (Bruch der abwärts gerichteten Widerstandslinie – Flaggenformation). Somit konzentrieren wir uns lediglich auf enge Shortpositionen mit einem Kursziel von 2.070 Punkten. Die Kreuzunterstützungs bei 2.090 Punkten kann für Einstiege auf der Shortseite genutzt werden, bärische Umkehrsignale vorausgesetzt. Unter 2.067 Punkten könnten sich die Abgaben weiter intensivieren.

(T3)

11_11_2015_SP500_H1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

Nasdaq-H1

Marktsituation / Analyse :

Der Nasdaq konsolidiert aktuell untergeordnet seitwärts in einer Handelsspanne von 40 Punkten. Die Auflösungsrichtung dieser Konsolidierung sollte für weitere Kursentwicklungen entscheidend sein. Aufgrund der übergeordnet stark überkauften Situation, halten wir eine bärische Auflösung zum aktuellen Zeitpunkt für am wahrscheinlichsten. Die Triggermarken liegen heute bei 4.665 Punkten (darüber Long) und bei 4.615 Punkten (darunter Short).

(T3)

11_11_2015_Nasdaq_H1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here