+135 Punkte DAX Scalptrade

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX-M15 / +135 Punkte

In der heutigen Tradebesprechung geht es um einen Scalptrade im Deutschen Leitindex, welchen ich am heutigen Vormittag eröffnet und vor wenigen Minuten mit +135 Punkten geschlossen habe. Kommen wir zunächst zur ursprünglichen Analyse. An dieser Stelle verweise ich auf den heutigen von mir verfassten DailyDAX.

Wie im Chart markiert, konnte der DAX im gestrigen Handelsverlauf einen untergeordneten Trendwechsel im Bereich von 10.900 Punkten vollziehen und ein tieferes Tief generieren. Anschließend gab der Index weiter nach und testete das 61er Retracement des jüngsten Aufwärtsimpulses an. Eine Stabilisierung erfolgte, doch wirklich bullisch und überzeugend war diese Vorstellung nicht. Mit einem Minus ging der DAX aus dem gestrigen Handel. Heute erfolgte eine leicht positive Eröffnung, welche jedoch wenige Minuten nach dem offiziellen Handelsbeginn um 9:00 Uhr (Xetra) direkt abverkauft wurde, was zu diesem Zeitpunkt ein durchaus bärischer Indiz war. Nach knapp 70 Punkten erreichte der DAX das 76iger Retracement bei der psychologischen Marke von 10.800 Punkten stark überverkauft (kurzfristig). Ein charttechnisch interessanter Unterstützungsbereich. Der untergeordnete Abwärtstrend war zu diesem Zeitpunkt völlig intakt Short, hinzu kam die Tatsache, dass die bullische Auflösung der großen Seitwärtsphase temporär fehlgeschlagen war.

Meine Kaufposition wurde im Zuge des direkten Tests der genannten Unterstützung bei 10.796 Punkten Market Long eröffnet. Es wurden KEINE Umkehrsignale von mir abgewartet. Der Stop dieser Position lag knapp 30 Punkte tiefer bei 10.766 Punkten. Mein theoretischer Take Profit lag unmittelbar unter dem VTH bei 11.000 Punkten. Somit ergab sich ein CRV von knapp 6:1 (200 Punkte / 30 Punkte). An dieser Stelle sei erwähnt, dass es sich hier nur um einen groben Richtwert handelte, da ich stark bezweifelte, dass der Kurs mir tatsächlich 200 Punkten nach oben schießt ohne mich vorher auszustoppen.

Tatsächlich etablierte sich eine neue Aufwärtsbewegung mit dynamischen Impulsen. Im Bereich von 10.970 Punkten überlegte ich das erste Mal, ob ich die Position schon vorzeitig schließe. Aufgrund der dynamischen Aufwärtsbewegung war es schwierig den Stop auf dem M1 Chart nachzuziehen. Da jedoch auch der SPX und DowJones zunehmend bullische Impulse generierten, entschied ich mich die Position weiter zu halten. Ich lag zu diesem Zeitpunkt mit +70 Punkten vorn. Der Stop blieb unverändert.

Wenige Minuten später folgte der nächste bullische Schub und die Marke von 10.915 Punkten wurde zurückerobert. Kurze Zeit später wurde eine Konsolidierung eingeleitet, welche sich untergeordnet als leicht aufwärts gerichteter Trendkanal zeigte. Auf dem M1-M5 Chart zeigte sich das Marktmuster von steigenden Tiefs und Hochs intakt. Ein kurzfristiger Trendwechsel (von Long auf Short), sollte hier mein Ausstiegssignal sein.

Im Bereich von 10.960 Punkten stagnierte der DAX und pendelte ohne große Impulse seitwärts. Kurzfristig wurde eine Korrektur (Short) zunehmend wahrscheinlicher. Da ich mir meine Gewinne nicht mehr groß nehmen lassen wollte, wurde der Stop aggressiv auf +135 Punkte unter das vorletzte M1 Tief nachgezogen. Meine Position wurde schließlich ausgestoppt, nachdem der Kurs den leicht aufwärts gerichteten Trendkanal bärisch auflösen konnte. Ich war jedoch mit meiner Ausbeute mehr als zu frieden.

05_11_2015_DAX_M15

Quelle: Eigene Darstellung.

05_11_2015_DAX_M15_2

Quelle: Eigene Darstellung.

05_11_2015_DAX_M15_Statement

Quelle: Eigene Darstellung.

Ich hoffe Sie konnten von diesem Trade einiges mitnehmen. Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu dieser Tradebesprechung haben hinterlassen Sie mir einfach eine Nachricht. Wir freuen uns über jegliches Feedback.

Viel Erfolg weiterhin,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here