DailyDAX – Di, 03.11.2015

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX-M30

Marktsituation / Analyse :

Der Deutsche Leitindex startete zum gestrigen Wochenstart mit einem Downgap von -70 Punkten in den Handel. Unmittelbar am VTT bei 10.740 Punkten setzte jedoch eine deutliche Stabilisierung ein und der Verlust wurde binnen weniger Minuten komplett egalisiert. Diese Momentum getragene Bewegung entwickelte sich weiter bis in den Bereich von 10.930 Punkten. In dieser Zone wurde eine leichte Korrektur eingeleitet und der Index verharrte kurzzeitig. Die Konsolidierung wurde erneut bullisch aufgelöst und es gelang ein neues Hoch zu generieren. Die markierte Seitwärtsphase wurde somit temporär bullisch aufgelöst. Nun gilt es im heutigen Handel diesen Ausbruch mit weiteren Anstiegen zu bestätigen. Taucht der DAX deutlich in die Seitwärtsphase zurück könnte es sich um einen Fehlausbruch handeln. Getreu unserem Motto “nach falsch kommt schnell” wäre die bärische Ausflösung der Range zu erwarten. Noch stehen die Ampeln jedoch deutlich auf grün.

(T3)

03_11_2015_DAX_M30

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

Nasdaq-M30

Marktsituation / Analyse :

Charttechnisch lieferte die Tageskerze des vergangenen Freitags ein schönes Shortsignal. Eine Abwärtsbewegung blieb jedoch aus. Im Gegenzug stabilisierte sich der Nasdaq weiter und generierte sogar kurzfristig ein neues Hoch. Auch wenn sich auf dem kurzfristigen M30 Chart der Aufwärtstrend intakt zeigt, wird deutlich, dass die Dynamik und Volatilität täglich weiter abnimmt. Der Index ist weiterhin stark überkauft und schreit nach einer Korrektur. Markttechnisch wären frühstens unter 4.630 Punkten weitere Abstiege möglich. Somit raten wir hier vor allem die großen US Brüder im Auge zu behalten.

(T3)

03_11_2015_Nasdaq_M30

Quelle der Bilddatei:eigene Darstellung

EuroStoxx-M30

Marktsituation / Analyse :

Der EuroStoxx eröffnete am gestrigen Montag deutlich tiefer und notierte direkt an der der unteren Kanalbegrenzung bei 3.380 Punkten. Der Index wurde direkt wieder gekauft und der Verlust komplett egalisiert. Ein klar bullischer Indiz. Nun befindet sich der Eurostoxx wieder unmittelbar unter den letzten Hochpunkten und ein bullischer Ausbruch wird zunehmend wahrscheinlicher. Dieser kann sowohl kurz, als auch mittelfristig mit Kaufpositionen gehandelt werden.

(T3)

03_11_2015_EuroStoxx_M30

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

Cac40-H4

Marktsituation / Analyse :

In der gestrigen Analyse wurde im französischen Cac40 auf eine mögliche Flaggenformation hingewiesen. Diese wurde am späten Montag Abend bullisch aufgelöst. Die Korrektur könnte somit nun bereits beendet sein und weitere Anstiege einsetzen. Dennoch empfehlen wir Positionen auf der Kaufseite eher kurzfristig zu handeln, da der Index übergeordnet unverändert überkauft ist und eine stärkere Gegenbewegung (Short) nicht überraschen würde. Die heutige Triggermarke liegt bei 4.950 Punkten.

(T3)

02_11_2015_Cac40_H4

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

03_11_2015_Cac40_M30

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

1 KOMMENTAR

  1. Dax könnte auch so kommen, ist aber nicht ein bomben Setup jetzt auf BILD2.

    SETUP für heute (gleich) ist auf Bild2

    Analyse: Übergeordnet würde eine Korrektur nicht überraschen (Also wenn die Korrektur kommen würde, würden alle sagen(aber erst danach) dass es ja klar war usw (Siehe Bild0 Daily)

    KRITIK an Bild0)
    (Warum da shorten, wenn er long auf Daily ausbrechen könnte??
    Antwort: Weil ich den Long, ohne Korrektur vorm Ausbruch, eh nicht traden würde;))

    Bild1 H1(Am Dailysma200 oder Daily Fibo 76,4 (der short China Bewegung) werde ich untergeordnet nach short Einstiegen suchen

    Setups heute: Bild2 M5: Falls er jetzt shorten sollte (bessergesagt, wenn man unbedingt positioniert sein muss) (jetzt sofort jetzt) Sollte man wenigstens an die markierten Zonen warten auf Bild3(Einsitegspfeile )

    Alles nur Wahrscheinlichkeiten
    Grüße
    Samet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here