DailyFX – Fr, 23.10.2015

EURUSD

Marktsituation: Die Aktienindizes konnte gestern in eine Longrally übergehen. Zum einen aufgrund der Fortsetzung des QE-Programms der EZB und zum anderen aufgrund der positiv ausgefallenen Quartalszahlen von den US-Techgiganten wie Amazon, Alphabet und Microsoft.

Analyse: Medien berichten von einer Jahresendrally in den Aktienindizes und sollte es tatsächlich so sein, so sollte der EUR/USD ebenfalls in eine Shortrally übergehen. Auch aus charttechnischer Sicht spricht es dafür, dass bis Ende diesen Jahres womöglich die Marke von 1.0 USD fallen wird.

Zum jetzigen Zeitpunkt befindet sich der Eurokurs an einem markanten Unterstützungslevel und zwar an der Trendlinie einer übergeordneten bärischen Flaggenformation bei 1.11. Diese Flagge bzw. Trendkanal wird früher oder später bärisch gebrochen werden. Daher gibt es zwei Handelsansätze für den heutigen Tag: Entweder man handelt den direkten Ausbruch aus dem Trendkanal oder es wird vorerst eine Korrektur bis 1.1240 eingeleitet, bevor dann die Shortbewegung kommt. Es ist nun die Zeit gekommen, wo man sich im Euro auch längerfristig positionieren kann, möglichst an Korrekturendpunkten.

23.10.2015_usdx_daily

Quelle: Investing.com

23.10.2015_eurusd_daily

Quelle: Eigene Darstellung

USD/CHF

Analyse: Tatsächlich ist die erwartete Longbewegung im USD/CHF überzeugend, sodass weitere Longbewegungen nun zu erwarten sind. Hierbei kann man sich ebenfalls nach der Korrektur an den Trendkanal, langfristig Long positionieren.

Analyse, 16.10.2015

16.10.2015_USDCHF_daily

Quelle: Eigene Darstellung

Analyse heute

23.10.2015_usdchf_daily

Quelle: Eigene Darstellung

USD/JPY

Analyse: Auch der USD/JPY scheint nach wochenlanger, unklarer Situation nun aufgewacht zu sein. Der Bereich von 120 JPY, ist ein guter Support für Longpositionen. Ob die 120 allerdings erreicht wird, weiß ich nicht. Fakt ist, dass die Marke von 122 in der nächsten Zeit erreicht werden sollte.

23.10.2015_usdjpy_daily

Quelle: Eigene Darstellung

GOLD

Analyse: Interessant ist, dass im Zuge der USD-Stärke Werte wie AUD/USD und NZD/USD stark geblieben sind. Auch bezüglich des Goldes, scheint die jüngste Shortbewegung lediglich eine Korrektur zu sein. Daher ist der Ausbruch aus dem Trendkanal eine Longchance wert.

23.10.2015_Gold_h1

Quelle: Eigene Darstellung

GBP/CAD

Analyse: GBP/CAD konnte seine Korrektur bis an das 61.8 Fib. Level ausdehnen. Nun kann eine Shortbewegung verstärkt auftreten, gerade wenn die Trendlinie bärisch gebrochen wird.

23.10.2015_gbpcad_h4

Quelle: Eigene Darstellung

Viele Grüße,

Ihr Vitalij Lukowitsch.

vitalij_profilbild_klein Autor Vitalij Lukowitsch
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Risikohinweis:
Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Vitalij Lukowitsch. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Gürtler hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr abends zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

 

2 KOMMENTARE

  1. Ausgereizte Bewegungen nach Ausbrüchen (untergeordnet in die gegen Richtung scalpen)

    EURUSD

    Die steigende Trendlinie auf Daily (von mir aus Bärische Flagge (spielt erstmal bei dieser SetupIdee keine Rolle) scheint kurzfristig durchbrochen zu sein, jedoch hat die Daily (ausgereizte) Kerze noch 437 Minuten bis es schließt.

    Ein Grund für mich untergeordnet nach long einstiegen zu suchen, wenn das untergeordnete Marktmuster es natürlich hergibt.

    Siehe erst Bild1 dann Bild2 und am Ende Bild 3

    nicht irritieren lassen wegen T1, T2 und T3 (in diesem Beispiel habe ich Daily als T1 genommen)

    siehe Antowort, ähnliche Situation aus der Vergangenheit GBPCAD am 12.12.2014

    Alles nur Wahrscheinlichkeiten

    Grüße
    Samet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here