DailyFX – Mo, 19.10.2015

EUR/USD

Analyse: Die bärische Wochenkerze im EUR/USD signalisiert absteigende Kursverläufe für diese Woche. Damit kann es gut möglich sein, dass der übergeordnete Abwärtstrend fortgesetzt wird und man die Shorts favorisieren sollte. Demnach ist der Rücklauf in den Bereich 1.1420 interessant, falls nicht schon vorher Shortimpulse mit dem Bruch der 1.1330/3040 in den Markt kommen. Das erste Kursziel liegt im Breich der 1.1240. Bei den Shorts ist auf die Aktienindizes zu achten, da im Bereich der 2020-2040 im S&P eine Korrektur eingeleitet werden kann.

19.10.2015_EURUSD_weekly

Quelle: Eigene Darstellung

19.10.2015_eurusd_h4

Quelle: Eigene Darstellung

AUD/JPY

Analyse: AUD/JPY verläuft in der Triangel. Eine mögliche Korrektur in den Aktienindizes könnte den Impuls für einen Shortdurchbruch im AUD/JPY einleiten.

19.10.2015_AUDJPY_h1

Quelle: Eigene Darstellung

GBP/NZD

Analyse: GBP/NZD verlässt den Trendkanal bullisch und damit dürfte ein Aufwärtspotenial bis zum 38.2 Fib. Level vorerst entstehen.

19.10.2015_GBPNZD_h4

Quelle: Eigene Darstellung

EUR/GBP

Analyse: EUR/GBP signalisiert eine anhaltenden Euro-Schwäche. Die Kerzen deuten auf ein weiteres Shortpotenzial hin, womit die Longkorrektur scheinbar bereits jetzt schon abgeschlossen ist und wir neue Tiefs in Kürze sehen werden.

19.10.2015_EURGBP_h4

Quelle: Eigene Darstellung

Viele Grüße,

Ihr Vitalij Lukowitsch.

vitalij_profilbild_klein Autor Vitalij Lukowitsch
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Risikohinweis:
Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Vitalij Lukowitsch. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Gürtler hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr abends zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

 

2 KOMMENTARE

  1. EURUSD SKS PULLBACK = M1 BULLISCHE FLAGGE

    Aufdem H4/H1 Chart ist mir eine SKS Formation aufgefallen, die aktuelle H1 Bewegung (was meiner Meinung nach noch nicht, genug korrigiert hat) ist auf M1 eine Bullische Flagge. Es ist wahrscheinlicher für mich, dass die Flagge getriggert wird und somit der EURUSD shortet.

    Alles nur Wahrscheinlichkeiten
    Grüße
    Samet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here