DailyStatistik-Do, 08.10.2015

Übersichts-Tabelle

statis

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

EURUSD – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2015 08.10. do_EURUSD_H4_scalp-trading_sinterhauf

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Marktlage: Der Euro hängt immer noch im oberen Bereich der Schiebezone fest. Damit ergibt sich das gleiche Bild wie schon gestern Morgen. Die Kurse handeln knapp über den Durchschnittspreisen bei 1,1259 EUR/USD.
Analyse: Im H4-Zeitfenster setzt sich der Seitwärtshandel fort. Die Rückbildung der Kurse ins Zentrum der Range oder ein Ausbruchsversuch auf der Oberseite bleibt auch heute im Fokus. Gestern wurde die erste Variante gewählt.

EUR/USD – H1

DailyStatistik_2015 8.10. do_EURUSD_H1_scalp-trading_sinterhauf

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Marktlage: Im H1-Zeitfenster bleibt die Sachlage wie auf H4-Zeitebene ebenfalls unverändert. Die Tendenz zu gestern Morgen ist leicht negativ.
Analyse: Vor dem Fed-Protokoll, dessen Veröffentlichen nun heute ansteht, war gestern ein sehr starker Ausbruch nicht so wahrscheinlich. Eher sollte der Markt das machen, was er bereits die letzten Tage getan hat. Eine Angleichung an die Durchschnittspreise im Tagesverlauf ist realistischer. Dies gilt auch heute noch im Tagesverlauf bis zum Nachmittag/frühen Abend. Danach muss gesehen werden, was der Markt macht. Der Dateninput sollte wieder abgewartet werden. An den statistischen Bandbreiten kann bis zu diesem Zeitpunkt, wie in den letzten Tagen, oben short unten long, gehandelt werden.

DAX – H4 (übergeordnet)

DailyStatistik_2015 8.10. do_DAX_H4_scalp-trading_sinterhauf

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Marktlage: Nachdem mit der dritten positiven Tendenz im Shortmarkt der Dax gestern in den Handel ging, konnte die laufende Erholung noch ausgebaut werden. Die 10.100er Kursmarke wurde dann aber nicht mehr ganz erreicht. Vielmehr kam es am späten Nachmittag zu einem stärkeren Abverkauf und der Handel wurde wieder volatiler. Der Markt war in den übergeordneten Zeitfenstern auch schon in Abverkaufsbereiche hineingelaufen. Heute Morgen setzt sich die gestern einsetzende Schwäche zum Start direkt mit einer negativen Kurslücke nach einem Schluss über 10.030 Punkte bis unter 9.970 fort.
Analyse: Im H4-Zeitfenster steht weiter eine Angleichung an die Durchschnittspreise, die noch kanpp über 9.820 Punkten notieren, im Tagesverlauf an, die gestern erst später einsetzte. Plötzliche Abgaben im dreistelligen Bereich bleiben weiterhin wahrscheinlich. Genauso stärkere Rückkäufe im noch intakten Erholungsmodus.

DAX – M30

DailyStatistik_2015 08.10. doDAX_M30_scalp-trading_sinterhauf

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Marktlage: Im M30-Zeitfenster hat sich seit Freitag Nachmittag eine Aufwärtsbewegung etabliert, die aktuell noch intakt ist. Trotz negativer Kurslücke ist den Tendenz im Vergleich zu gestern Morgen den 4. Tag in Folge noch positiv.
Analyse: Trotzdem kann der Tag im Minus enden. Die statistischen Bandbreiten können weiterhin auf der Oberseite shortseitig ausgerichtet bleiben. Aufgrund des noch intakten Erholungslaufs sollten diesmal auch wiedder auf der Unterseite temporäre Longtrades profitabel handelbar sein. Die untere statistische Bandbreite wurde drei Tage in Folge nicht erreicht. Heute kann es daher stärker in diese Richtung tendieren.

 

Erfolgreichen Handelstag,
Ben Sinterhauf

ben_artikelbild Autor Ben Sinterhauf
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Risikohinweis:
Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Ben Sinterhauf. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Sinterhauf hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 08:00 Uhr abends zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here