Wochenausblick Aktien (10 Aktien) – (KW39)

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

featured_001

(1) Amgen (US0311621009)

Marktlage/Faktensituation:

Nachdem die Aktie von Amgen ein Rekordhoch bei 180,00$ verbuchen konnte, setzte eine stärkere Korrektur ein. In diesem Zuge wurde die Wochen EMA50 (rot) deutlich gebrochen und unterschritten. Desweiteren wurde wie im Chart markiert eine mögliche Flaggenformation bärisch aufgelöst. Aufgrund der stark überverkauften Situation würde jedoch eine Gegenbewegung (Long) nicht zwingend überraschen. Solange die aufwärts gerichteten Trendlinien aus dem Wochenchart nicht deutlich unterschritten wird, ist die Aktie übergeordnet als Long zu interpretieren.

Analyse:

Im Zuge einer weiteren Korrektur könnten bullische Umkehrsignale im Bereich von 130,00$ für Kaufpositionen interessant werden. Der Stop für mittelfristige Positionen sollte unter der Wochen EMA200 (blau) gesetzt werden. Konkret unter 110,00$. Alternativ wären kurzfristige Kaufpositionen über 160,00$ möglich.

Wochenchart:

19_09_2015_Amgen

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem Nasdaq (+2,21%) eine leichte Underperformance (-2,16%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie korrigieren.

(2) Analog Devices (US0326541051)

Marktlage/Faktensituation:

Bei der Aktie von Analog Devices ist der übergeordnete Aufwärtstrend zwar weiterhin intakt, jedoch erfolgte vor allem untergeordnet ein erster klarer Trendbruch. Nachdem die Wochen EMA50 (rot) in den vergangenen Handelswochen deutlich unterschritten wurde, erfolgte in der letzten Woche das bärische Pullback auf diesen gleitenden Durchschnitt. Sollten sich die Abgaben erneut intensivieren, wäre ein erneuter Test der psychologischen Marke von 50,00$ wahrscheinlich. Fällt diese Hürde könnte die in diesem Fall getriggerte SKS Formation den Kurs zügig bis in den Bereich von 41,00$ korrigieren lassen. Doch noch haben die Bären nicht gewonnen. Gelingt es den Bullen mit einem Befreiungsschlag die Marke von 60,00$ zurückzuerobern, wäre die übergeordnete Trendfortsetzung wahrscheinlich.

Analyse:

Interessante Handelsmarken wurden markiert. Untergeordnet und kurzfristig sollten momentan Shortpositionen präferiert werden. Longpositionen können erst wieder über 60,00$, oder aber an der 50,00$ Marke gesucht werden. Unter 50,00$ können aktive Shortpositionen weiter ausgebaut werden.

Wochenchart:

19_09_2015_Analog_Devices

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem Nasdaq (+2,21%) eine leichte Outperformance (+2,03%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie korrigieren.

(3) Applied Materials (US0382221051)

Marktlage/Faktensituation:

Die Aktie von Applied Materials ist stark unter Druck. Die Aktie verlor in den letzten Wochen und Monaten massiv an Wert. Übergeordnet zeigt sich die Aktie ebenfalls stark angeschlagen. Dennoch erreicht der Kurs nun einen interessanten Unterstützungsbereich stark überverkauft. Eine erste bullische Gegenreaktion erfolgte bereits, diese fiel jedoch eher bescheiden aus. Die erste Voraussetzung für eine Positionierung auf der Longseite wäre ein untergeordneter Trendwechsel. Solange dieser nicht erfolgt wäre auch die Fortsetzung des untergeordneten Abwärtstrends möglich. Wird das aktuelle Jahrestief erneut unterschritten, könnte das nächste Ziel bei 13,00$ liegen (76iger Retracement).

Analyse:

Positionen können wie im Chart markiert gesucht und eröffnet werden. Vor allem kurzfristig wäre es ratsam auf die Richtung des Momentums zu achten. Kurzfristig sind Shortpositionen weiter opportun, doch eine größere Korrektur (Long) wird zunehmend wahrscheinlicher. Für Longpositionen bedarf es wie bereits erwähnt deutliche Umkehrsignale und einen untergeordneten Trendwechsel. Mittel-bis langfristige Kaufpositionen sollten spätestens unter 11,50$ abgesichert werden (rote Markierung).

Wochenchart:

19_09_2015_Applied_Materials

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem Nasdaq (+2,21%) eine extrem starke Underperformance (-36,18%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie stark korrigieren.

(4) Comcast (US20030N2009)

Marktlage/Faktensituation:

Im Zuge der marktbreiten Aktiekorrektur rutschte auch die Comcast Aktie unter eine wichtige Trendlinie. Diese wurde in der Folgewoche jedoch direkt zurückerobert, zumindest auf Schlusskursbasis. Anschließend formte der Kurs jedoch erneut bärische Umkehrsignale aus und die bullische Bestätigung blieb aus. Für mittelfristige Anleger könnten Shortpositionen interessant werden. Mit einem Stop im Bereich von 64,00$ und einem Kursziel im Bereich der Wochen EMA200 (blau) bei 46,00$ lässt sich ein optimales CRV ableiten. Longpositionen können immer noch eröffnet werden, wenn die Marke von 65,00$ zurückerobert wird (Trendfortsetzung). Aufgrund des untergeordnet vorherrschenden bärischem Momentums sind Shortpositionen aktuell die attraktivere Handels variante.

Analyse:

Untergeordnet bärische Marktmuster können für die Eröffnung von Shortpositionen genutzt werden. Ein erstes Kursziel könnte im Zuge weiterer Abgaben das aktuelle Tief bei 51,00$ sein.

Wochenchart:

19_09_2015_Comcast_Corp

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem Nasdaq (+2,21%) eine leichte Outperformance (+0,51%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie korrigieren

(5) Dollar Tree (US2567461080)

Marktlage/Faktensituation:

Die Aktie von Dollar Tree befindet sich auf dem übergeordneten Wochenchart in einem intakten Aufwärtstrend mit einem Marktmuster von steigenden Tiefs und Hochs. Momentan korrigiert die Aktie, ausgehend vom aktuellen Rekordhoch bei 85,00$. Das Pullback auf den Unterstützungsbereich bei 60,00$ rückt für die kommenden Handelswochen klar in den Fokus. Neben einigen Hochs lässt sich auch die Wochen EMA200 (blau) in diesem Bereich als Unterstützung vorfinden. Fällt der Kurs weiter stark nach unten und erreicht die genannten Marken stark überverkauft, wären Kaufpositionen mit einem Stop unter der psychologischen Marke von 50,00$ opportun.

Analyse:

Solange die letzten Tiefs bei 50,00$ nicht nachhaltig unterschritten werden ist die Aktie als Long zu interpretieren. Für mittel-bis langfristige Positionen kommen somit nur Kaufpositionen in Frage.

Wochenchart:

19_09_2015_Dollar_Tree

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem Nasdaq (+2,34%) eine Underperformance (-5,26%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie korrigieren.

(6) Google Inc (US38259P5089)

Marktlage/Faktensituation:

Die Aktie von Google befindet sich aktuell mitten in einer Seitwärtsphase, welche sich übergeordnet als Korrektur darstellt. Mit dem impulsiven Bruch der psychologischen Marke von 600,00$ wurde der übergeordnete Aufwärtstrend erneut bestätigt. Das Rekordhoch bei 700,00$ stellt nun für weitere Trendfortsetzungen die nächste Hürde dar. Für neue Einstiege könnte das erneute Pullback auf die Wochen EMA50 (rot) interessant werden. An diese Stelle sei jedoch auf das offene Gap bei 550,00$ hingewiesen. Eine ausgeprägte Korrektur bis in diesen Bereich ist somit nicht vom Tisch zu weisen.

Analyse:

Charttechnisch können neue Kaufpositionen im Zuge einer Korrektur bei 585,00$ gesucht und eröffnet werden.

Wochenchart:

19_09_2015_Google

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem Nasdaq (+2,34%) eine starke Outperformance (+24,81%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie leicht korrigieren.

(7) Gulfport Energy (US4026353049)

Marktlage/Faktensituation:

Die Aktie von Gulfport Energy befindet sich sowohl über-als auch untergeordnet in einem klaren Abwärtstrend. Das Marktmuster von fallenden Tiefs und Hochs etablierte sich nun schon über mehrere Monate. In den letzten Wochen konnte eine kurzfristige Seitwärtsphase ausgeformt werden. Die bärische Auflösung und die damit verbundene Trendfortsetzung (Short) steht hier klar im Fokus.

Analyse:

Unter 31,00$ sollten weitere Abgaben einsetzen und Shortpositionen wären opportun. Der Stop sollte für kurzfristige Investitionen über 38,00$ gesetzt werden.

Wochenchart:

19_09_2015_Gulfport_Energy

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem Nasdaq (+2,34%) eine starke Underperformance (-25,01%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie stark korrigieren.

(8) Lam Research Corp (US5128071082)

Marktlage/Faktensituation:

Die Aktie von Lam Research formte mit der letzten Wochenkerze einen deutliche Umkehrformation aus. Die Wochen EMA50 (rot) spielte hier eine entscheidende Rolle. Untergeordnet herrschte in den letzten Tagen bärisches Momentum vor und Abwärtsbewegungen standen im Fokus. Auf dem übergeordneten Wochenchart konzentrieren sich langfristige Investoren nun auf den große Unterstützungsbereich bei 58,00$. Eine bullische Stabilisierung wäre in dieser Zone durchaus möglich. Kurzfristig und untergeordnet ist eine weitere Abwärtsbewegung (Short) wahrscheinlich.

Analyse:

Untergeordnet sollte man sich weiter auf Shortpositionen konzentrieren. Der Wechsel auf die Longseite wäre erst im genannten großen Unterstützungsbereich bei 58,00$, oder aber über 65,00$ zu empfehlen.

Wochenchart:

19_09_2015_Lam_Research

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem Nasdaq (+2,34%) eine Underperformance (-10,36%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie stark korrigieren.

(9) Marvell Technology Group (BMG5876H1051)

Marktlage/Faktensituation:

Eine klassische Dreiecksformation lässt sich bei der Aktie von Marvell Technology auf dem Wochenchart vorfinden. Die bärische Auflösung steht aufgrund des übergeordneten Abwärtstrends im Mittelpunkt. Doch auch eine bullische Stabilisierung wäre auf der aktuellen Kursnotierung denkbar.

Analyse:

Solange der Kurs nicht wirklich ausgebrochen ist besteht kein zwingender Handelsbedarf. Unter 8,00$ wären Shortpositionen bis in den Bereich von 4,00$ möglich. Aufgrund der stark überverkauften Situation wäre eine Gegenbewegung (Long) jederzeit möglich.

Wochenchart:

19_09_2015_Marvel_Technology

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem Nasdaq (+2,34%) eine extrem starke Underperformance (-40,43%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie stark korrigieren.

(10) T.Rowe Price Group  (US74144T1088)

Marktlage/Faktensituation:

Deutlich auf dem Wochenchart der T.Rowe Price Group Aktie zu erkennen ist die Wertigkeit der Wochen EMA200 (blau). Seit dem Bruch dieses gleitenden Durchschnitts konsolidiert der Kurs in einer engen Seitwärtsphase darunter. Mit der letzten Wochenkerze wurde ein erneuter Kerzendocht nach oben ausgeformt, welcher auf das untergeordnet vorherrschende Momentum hinweist. Wird diese Konsolidierung nun bärisch aufgelöst wären weitere Abgaben wahrscheinlich. Wirklich Long ist die Aktie frühstens wieder über 80,00$.

Analyse:

Wie im Chart markiert sollten aktuell Shortpositionen klar präferiert werden. Gelingt die bärische Auflösung der genannten Konsolidierung, wäre der Ausbau von Shortpositionen unter 66,00$ opportun. Alternativ könnten spekulative Kaufpositionen im Zuge eines neuen Tageshochs eröffnet werden.

Wochenchart:

19_09_2015_T_Rowe_Price_Group

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

In dem Zeitraum YTD weist die Aktie gegenüber dem Nasdaq (+2,34%) eine starke Underperformance (-18,88%) auf. Im Falle einer marktbreiten Aktienkorrektur kann die Aktie leicht stark korrigieren.

Weitere Quelle: de.finance.yahoo.com / https://de.finance.yahoo.com

Viel Erfolg und einen guten Start in die neue Handelswoche,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

1 KOMMENTAR

  1. Einige ?#?US? ?#?Aktien?

    Info: Viele US Aktien sehen eher short aus, was für eine mich zusätzliche Bestätigung ist, dass die US indizes, auch weiter in die short Richtung gehen könnten:

    (Analyse Indikator: Wenn man viele US Aktien analysiert und herausfindet, dass die Mehrheit der Aktien: eher short sind)

    Alles nur Wahrscheinlichkeiten

    Grüße
    Samet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here